0:2- Heimniederlage gegen Schweich

Trainer Berens musste mehrere durch Sperren, Krankheit oder Jobverpflichtung abwesende Stammspieler ersetzen. Dennoch begann die Partie eigentlich gut für den SV Konz. Dreimal kam die Heimelf bereits in den ersten zehn Minuten aussichtsreich vors Schweicher Tor, eine zwingende Chance ergab sich jedoch nicht. Mit ihrer allersten Chance gingen dann jedoch die Gäste in der 13. Minute in Führung. Der ungedeckte Philip Laux konnte den ersten Eckball der Schweicher zur 1:0-Führung einköpfen. Danach war es ein Spiel der Abwehrreihen; keine Mannschaft gab sich Blößen in der Abwehr, sodass sich so gut wie keine Torszenen ergaben. Kurz vor der Halbzeit die zweite Standardsituation; der Schweicher Stephan Schleimer verwandelte einen zweifelhaften Freistoß zum 2:0.

Nach der Pause ging die Heimmannschaft dann deutlich energischer zu Werke, doch irgendwie investierten die Schweicher etwas mehr und entschieden die meisten 50:50-Situationen zu ihren Gunsten. Beide Abwehrreihen standen nach wie vor sicher und ließen kaum etwas zu. Erst in der Schlussviertelstunde setzte Konz bedingungslos auf Offensive; mit drei frischen Kräften versuchte die Heimelf mit energischem Einsatz und langen Bällen in die Spitze den Erfolg. Die Gäste wurden zeitweise förmlich im eigenen Sechzehner eingeschnürt; die Bemühungen kamen jedoch zu spät; es blieb am Ende beim nicht unverdienten Erfolg für den alten und neuen Tabellendritten aus Schweich.