2:0-Niederlage in Manderscheid – Rückschlag im Kampf um die Spitzenplätze

Ziemlich von der Rolle präsentierte sich der SV Konz bei der dahin noch sieglosen SG Buchholz. Mit Steffen Hausen, Peter Maasem, Peter Irsch und Dominik Güth fehlten zwar wichtige Schlüsselspieler; das alleine reicht jedoch nicht als Erklärung für die schwache Mannschaftsleistung über die gesamten 90 Minuten.
Von Beginn an agierte die Mannschaft ohne erkennbare Struktur und mit nur wenig Druck nach vorne. Der 0:0-Pausenstand war schmeichelhaft für Konz. Die verdienten Tore für die Heimelf fielen dann in der 55. und 77. Minute. Kurz vor dem 2:0 sah Tom Richter zu allem Übel die Ampelkarte. Nur dank etlicher Paraden des glänzend aufspielenden Simon Grünhäuser im Tor hielt sich die Niederlage in Grenzen.

Die zweite und dritte Mannschaft hatten zuvor ihre Aufgaben besser gelöst; die Zwote kam bereits am Freitagabend in Könen nach einer spannenden und unterhaltsamen Partie zu einem für Konz hochverdienten 3:3-Unentschieden. (siehe eig. Bericht)

Die dritte Mannschaft – mit Mo Vollkommer, Astrit Berisha und Urban Herrig als Verstärkung angetreten – bezwang Könen II mit 4:1. Die Konzer Tore erzielten Astrit Berisha (2), Urban Herrig und Daniel Franzen.