5:0-Auswärtssieg gegen Welschbillig/Kordel

Nach der durchwachsenen Wintervorbereitung und dem missglückten Auftakt in die Restsaison stand zu befürchten, dass der komfortable Vorsprung in der Tabelle – wie bei Dortmund in der Bundesliga – allmählich verspielt wird.
In Welschbillig gab die Mannschaft auf dem Platz jedoch die richtige Antwort. Nach einem grandiosen Start führte der SV Konz nach einer guten Viertelstunde bereits 3:0, bevor der Gastgeber überhaupt einmal in die Nähe des Konzer Strafraums kam.

In der 12. Minute eröffnete Adonis Gashi den Torreigen mit einem Torschuss aus kurzer Distanz. Zwei Minuten später wurde Stefan Becker in aussichtsreicher Schussposition an der Strafraumgrenze gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte Tim Kugel gewohnt sicher. Nur weitere zwei Minuten später erzielte Stefan Becker nach einer feinen Einzelleistung das 3:0.
In der 24. Minute reagierte Steffen Hausen nach einem Lattenknaller von Stefan Becker am schnellsten und verwandelte den Abpraller souverän zum 4:0. Bis zur Halbzeit sahen die Zuschauer bei herrlichem Frühsommerwetter eine sehr einseitige Partie.

Angesichts der deutlichen Führung schaltete Konz nach der Pause verständlicherweise einen Gang zurück. Dennoch konnte Stefan Becker in der 57. Minute mit einem erfolgreich abgeschlossenen Alleingang auf 5:0 erhöhen. Danach wurde die Partie zerfahrener, die Gastgeber kamen etwas auf und spielten sogar zeitweise auf Augenhöhe mit. Lediglich ein einziges Mal musste Rafael Bernacisco im Konzer Tor energisch zupacken; ansonsten fanden Torszenen ausschließlich im Welschbilliger Strafraum statt.
Am Ende ein auch in der Höhe verdienter 5:0-Sieg, der der Mannschaft wieder Sicherheit für das schwere Restprogramm geben sollte.

Die zweite Mannschaft verlor ihr Auswärtsspiel in Trier-Irsch sehr unglücklich mit 2:3.

Doppeltorschütze Stefan Becker

Tim Kugel – Elfmetertorschütze zum 2:0

Adonis Gashi
trifft zum 1:0

Führt Regie im Konzer Mittelfeld
Merlin Weis

Immer dabei
die Konzer Fanszene