Aktuell

Sonntag, 16.08.2015

SV Konz I – SG Neitersen/Altenkirchen    1:2 (0:0)
SG Nittel/Wellen/Temmels – SV Konz II    4:1 (1:0)
SG Schoden/Ockfen/Irsch III – SV Konz III  3:2 (3:0)

Bittere Heimniederlage gegen Aufsteiger Neitersen

1:2-Niederlage trotz ansehnlichem Spiel

In einem schnellen und ansehnlichen Verbandsligaspiel dominierte Konz die Partie bis zur Pause deutlich. Außer nach einem verunglückten Abwurf kamen die Gäste zu keiner einzigen gefährlichen Situation vor dem Konzer Tor. Nach gefühlten zehn gelungenen Angriffen der Heimelf – allerdings jeweils ohne vollenden Abschluss – war es für die Konzer Anhänger eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis ein weiterer Angriffsspielzug endlich mit einem Torerfolg gekrönt wurde. Es kam jedoch anders: die erste gefährliche Situation der Gäste in der zweiten Spielhälfte vollendeten diese zur überraschenden 0:1-Führung. (60‘). Konz hielt energisch dagegen und konnte kurz danach ausgleichen. Einen strammen Torschuss von Daniel Bobinets verwandelte Stefan Becker im Nachschuss präzise ins Toreck. Nur wenige Minuten später schafften es jedoch die Gäste, eine Unachtsamkeit in der Konzer Abwehr zur 1:2-Führung zu nutzen.

Auch aufgrund erster Verschleißerscheinungen konnte die Heimelf nun nicht mehr ernsthaft dagegenhalten; die Ballverluste häuften sich, die Zweikampfquote sank und die Präzision fehlte bei vielen Aktionen. Ein Freistoß aus 16 Metern, die letzte Chance im Spiel, wurde leichtfertig vergeben. So steht der SV Konz nun mit leeren Händen da.

Nach zwei Spieltagen zeigt die Tabelle der Rheinlandliga ein überraschendes Bild:
Alle drei Aufsteiger – auch Lokalrivale Schoden – stehen mit 6 Punkten an der Tabellenspitze; Konz ziert dagegen zusammen mit Oberligaabsteiger Betzdorf, Bad Breisig und Badem mit 0 Punkten das Tabellenende der Liga.

Auch die zweite Mannschaft ging leer aus. Als Aufsteiger in die A-Klasse wurden der Truppe von Oliver Henrichs in Nittel von der SG Obermosel, einem der Ligafavoriten, mit 4:1 die Grenzen aufgezeigt. Das Gegentor zum zwischenzeitlichen 1:1 schoss Kemil Hasecic.

Ebenfalls mit leeren Händen kehrte die Dritte aus Irsch zurück; gegen der dritte Mannschaft der SG Schoden/Ockfen/Irsch reichten zwei Tore von Daniel Franzen und Anil Vural nur zu einer knappen 3:2-Niederlage.