Auswärtssieg in Betzdorf

SG 06 Betzdorf – SV Konz 1:2 (1:2)

Nach zuletzt vier Niederlagen am Stück brauchte der SVK in Betzdorf dringend einen Dreier und fuhr ihn nach einer intensiven Partie auf einem schwierig zu bespielenden Geläuf auch ein. „Es tut gut mal wieder zu gewinnen. Für uns war es ein kleiner Befreiungsschlag. Es ging sehr viel über den Kampf, den die Mannschaft super angenommen hat. Es war ein intensives Spiel in dem wir vielleicht auch das nötige Quäntchen Glück hatten. Wir haben trotz einiger Rückschläge nie nachgelassen“, analysierte Alex Stieg den ersten Punktgewinn im neuen Jahr. Den ersten der angesprochenen Rückschläge gab es bereits nach einer Viertelstunde, als Zimmermann die Hausherren in Führung brachte (15.). Doch Beckers Treffer kurze Zeit später fiel zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt, wie Stieg befand: „Unsere Körpersprache hat zu diesem Zeitpunkt gestimmt. Auch als Irsch mit einem ausgekugelten Finger runter musste, haben wir den Kopf oben behalten und kurz danach das 2:1 erzielt.“ Den zweiten Treffer erzielte Wacht per Strafstoß, nachdem Betzdorfs Torhüter als letzter Mann Becker zu Fall gebracht hatte (28.). „Wir hatten anschließend noch einige Chancen auf das 3:1, die wir besser genutzt hätten, da es am Ende des Spiels nochmal eng wurde. Letztendlich haben wir aber gewonnen und sind zufrieden“, so der Konzer Trainer abschließend.

SV Konz: David Kwast, Fabian Herrig, Frank Wacht, Dominik Güth, Peter Maasem, Benedikt Sommer (72. Aljoscha Schmidt), Peter Irsch (24. Kemil Hasesic), Steffen Hausen, Stephan Schwarz (74. Omar Ibrahim), Burak Tepe, Stefan Becker. Trainer: Alex Stieg.
Tore: 1:0 S. Zimmermann (15.), 1:1 Stefan Becker (23.), Frank Wacht (28./Foulelfmeter)besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot für Betzdorf (81.)

(aus FuPa.de)

Die zweite Mannschaft kassiert eine 0:3-Heimniederlage gegen Tarforst II (Halbzeit 0:0)
Die dritte Mannschaft verliert ebenfalls zu Hause mit 0:3 gegen den SV Ayl.

20160320_Tarforst II (8)

Noch einer der Besten bei der 0:3-Heimniederlage der Zwoten gegen Tarforst II: Alexander Becker