Deftige Niederlage in Badem

Mit 1:4 ist die Niederlage gegen die SG Badem/Kyllburg/Gindorf am Ende etwas zu heftig ausgefallen; soviel schlechter als die Heimelf war Konz am Samstag in Badem nicht. Konz hatte über die gesamte Spielzeit mindestens ebenso viele Torgelegenheiten wie die Gastgeber; letztere gingen jedoch effizienter und cleverer zu Werke.
Zunächst ging der SV Konz in Führung; Kai Peters reagierte am schnellsten, als die Gastgeber einen Ball im Toraus wähnten, passte in die Mitte auf Stefan Becker, der aus wenigen Metern den Ball ins Tor beförderte. (21.)
Mit ihrer ersten richtigen Torchance trafen die Bademer zehn Minuten später dann zum Ausgleich. Zum ungünstigsten Zeitpunkt, nämlich unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff, fiel dann das überraschende 2:1 für die Hausherren.
Nach Wiederbeginn dann lange ein ausgeglichenes Spiel mit etlichen Torchancen auf beiden Seiten. Bis zur 78. Minute, als die Gastgeber in einer Drangphase der Gäste einen groben Schnitzer der Konzer Abwehr auf der Torauslinie nutzten und das spielentscheidende 3:1 erzielten. Fünf Minuten später, als Konz längst bedingungslos auf Offensive setzte, dann das Tor zum 4:1-Endstand. Sogar danach boten sich der Konzer Elf noch drei richtig gute Torchancen, die, wie zuvor, allesamt nicht genutzt werden konnten.