Die Sonntagsspiele

Nur Remis gegen Mendig

Nachdem der SV Konz 37 Minuten einem Rückstand hinterher lief und Peter Maasem in der letzten Minute der regulären Spielzeit seinen ersten ‚Ausflug‘ in den gegnerischen Strafraum mit einem Kunstschuss zum 1:1 nutzen konnte, musste man auf Konzer Seite mit dem einen Punkt zufrieden sein.

In der ersten Halbzeit sahen die ca. 250  Zuschauer bei herrlichem Spätsommerwetter ein ausgeglichenes Spiel ohne viele Strafraum- oder Torszenen. Konz wirkte technisch reifer, nahm bei den zahlreichen Angriffen aber oft zu früh das Tempo aus der Aktion, so dass der letzte Pass häufig sichere Beute der Mendiger Abwehr war.

Ohne bis dahin eine echte Torchance erspielt zu haben, gingen die Gäste acht Minuten nach Wiederanpfiff überraschend in Führung; Dave Kwast im Konzer Tor hatte einen Schuss des Mendiger Kapitäns John Rausch aus gut 35 Metern unterschätzt; der Ball senkte sich über Kwast ins leere Tor.

Nach der Einwechselung von Stephan Schwarz und Steffen Hausen konnte die Heimelf in der letzten halben Stunde den Druck, insbesondere über die linke Seite deutlich erhöhen. Bei einigen spielerisch gelungenen Abschlüssen war zuweilen auch Pech im Spiel; der (hochverdiente) Ausgleich wollte nicht fallen bis eben Jan Götze in seinem vorerst letzten Spiel für den SV Konz die allerletzte Gelegenheit zu einer präzisen Flanke nutzen konnte, die Peter Maasem zum Ausgleich verwandelte.

 

Die dritte Mannschaft konnte im ‚kleinen‘ Derby gegen Krettnach II einen 3:2-Vorsprung zur Halbzeit nicht über die Zeit retten und verlor am Ende mit 4:6. Die Konzer Tore erzielten Nafiz Celik, Daniel Franzen, Muharem Morina und Sebastian Neunzig

20150927_Mendig (1)

Flugeinlage mit Stefan Becker

20150927_Mendig (8)

Erneut in der Anfangsformation: Linksaußen Burak Tepe

20150927_Mendig (37)

Auch dieser Kopfball brachte keinen Torefolg