Die Spiele am 25. Oktober

Bittere 0:1-Niederlage gegen biedere Tarforster

Das „Derby“ war leider kein Spiel auf Augenhöhe:
Trainer Stieg musste wegen Abwesenheit mehrerer Stammspieler mit Christian Mai, Co-Trainer Eric Wolff und in der zweiten Halbzeit Michel Kupper-Stöß Akteure aufbieten, die praktisch ohne Training ins kalte Wasser geworfen wurden. Die drei machten ohne Zweifel ihre Sache gut, dennoch kam die Konzer Mannschaft aufgrund der vielen Umstellungen nicht an ihr normales Leistungsvermögen heran.

Die Abwehr mit (dem überragenden) Frank Wacht und Christian Mai hielt die Tarforster Stürmer geschickt vom Strafraum fern und ließ insgesamt nur wenige Chancen der Gäste zu. Insgesamt fünf gefährliche Distanzschüsse aus aussichtsreicher Schussposition kamen in 90 Minuten aufs Konzer Tor, endeten aber allesamt in den Händen des erneut gut aufgelegten Dave Kwast im Tor.
Die Heimelf kam jeweils nur nach Fehlern der insgesamt wenig souveränen Tarforster Abwehr zu einigen wenigen Chancen, die jedoch ebenfalls allesamt vergeben wurden. Beim Spielaufbau fehlte oftmals die notwendige Präzision; viele Pässe in die Spitze oder auf Außen waren ungenau oder verfehlen ihr Ziel. Im Mittelfeld gewannen die spritziger wirkenden Gästespieler die meisten 1:1-Duelle. Dennoch hielt Konz lange das 0:0.

In der zweiten Halbzeit machte Tarforst mit einfachen Mitteln weiter viel Druck, ohne sich jedoch hochkarätige Chancen herauszuspielen. Fast aus dem Nichts dann in der 58. Minute das spielentscheidende 0:1. Der Tarforster Stürmer André Thielen wurde vor dem 16er nach Außen abgedrängt, zog dann aber aus relativ ungünstiger Position ab und traf präzise – für Kwast kaum zu halten – ins kurze Eck.

Als mit Sven Haubrich ein Gästespieler kurz danach mit gelb-rot das Feld verlassen musste, erhöhte die Heimelf ihre Offensivbemühungen und kam auch mit einigen gelungenen Spielzügen bedrohlich vor das Tarforster Tor. Beim Abschluss fehlten dann die letzte Konzentration und auch das notwendige Glück.

In der Nachspielzeit bekam Konz denn einen – zumindest nicht eindeutigen – Elfmeter zugesprochen. Stefan Becker scheiterte jedoch an Torwart München. Die beste Szene von Becker war dann auch die letzte im Spiel: einen Konter schloss er mit einem fulminanten Schuss aus gut 20 Metern unter die Latte ab; mit einer exzellenten Reaktion lenkte der Tarforster Torwart den Ball noch über das Gehäuse.

Allein für den aufopferungsvollen Kampf hätte die Konzer Elf heute einen Punkt verdient gehabt; der Wille und viel Wut im Bauch wegen der Ablehnung unseres Verlegungsgesuchs durch den Tarforster Trainer waren da – es hat leider nicht gereicht.

 

Die zweite Mannschaft unterlag zu Hause Schillingen mit 0:1. Das Tor fiel in der 71. Spielminute.

Die Dritte spielte gegen Pallien 2:2-Unentschieden Die Tore für Konz erzielten Linus Schares (zum 1:1/19‘) und Daniel Franzen (zum 2:2/89‘)

20151025_Tarforst(3)
Philip Seer verliert ein Kopfballduell; Stefan Becker (re.) und Steffen Hausen (li.) können nicht eingreifen.
Foto: Sebastian Schwarz /FuPa