Drei Punkte in Manderscheid „verschenkt“

Viele Niederlagen sind am Ende mehr oder weniger unnötig. Aber wenn das Attribut wirklich zutrifft, dann auf die Niederlage des SV Konz in Manderscheid gegen die SG Buchholz.
Bis zur 56. Minute 2:0 geführt, das Spiel bis dahin vollkommen im Griff, zuvor beim Stande von 1:0 einen Elfmeter verschossen sowie beim Stand von 2:1 und einem Platzverweis gegen einen Spieler der Heimelf am Ende noch 2:3 verloren. Das sind verschenkte drei Punkte.

Das 0:1 besorgt zunächst Michel Kupper-Stöß in der 18. Spielminute. Eine Viertelstunde später die erste große Chance, die Führung auszubauen, doch Tom Richter verzieht freistehend knapp am Tor vorbei. Dann eine Minute später die nächste Chance: Steffen Hausen wird im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß vergibt jedoch Tim Kugel.

Fünf Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, da besorgte Steffen Hausen die bis dahin hochverdiente 2:0-Führung. Kurz danach gibt es nach einem krassen Missverständnis in der Konzer Abwehr einen Freistoß für die SG, den Daniel Sorge an der Mauer vorbei zum Anschlusstreffer nutzt. Kurz nachdem der Buchholzer Torwart einen Schuss von Tim Kugel entschärfen kann, kassiert Michael Schiefer eine Rote Karte wegen groben Foulspiels (72‘). Gegen die nun in Unterzahl spielende Heimelf passiert der nächste grobe Schnitzer in der Konzer Abwehr und Buchholz gleicht durch Florian Weber aus (76.).
Zehn Minuten vor Schluss erneut ein Freistoß nach einem weiteren krassen Fehler der Konzer Verteidigung; erneut trifft Daniel Sorge vorbei an der nicht optimal platzierten Konzer Mauer zum 3:2-Endstand.
Schade; zum wiederholten Mal verliert der SV Konz mit der SG Buchholz gegen einen an sich unterlegenen Gegner und steckt damit weiterhin mitten im Abstiegskampf.