Heimniederlage gegen Badem

Eine bescheidene Leistung der Konzer Mannschaft im ersten Heimspiel des Jahres führte konsequent zur 0:1-Niederlage gegen nur unwesentlich bessere Bademer.

In der gesamten – insgesamt schwachen – Begegnung auf dem Konzer Kunstrasen war so gut wie nichts zu sehen vom häufig trainierten Kurzpassspiel der Heimelf; stattdessen wurde mit langen Bällen agiert, die entweder nicht ihr Ziel fanden oder den Adressaten jeweils auf dem falschen Fuß erwischten.
Bereits beim Aufbau kam die Konzer Mannschaft gegen früh störende Gäste nicht zurecht. Die wenigen Angriffsversuche waren meist 10 Meter vor des Gegners Strafraum Beute der Bademer und damit zu Ende.
Mit ihrer allerersten ansatzweisen Torchance erzielten die Gäste ihrerseits mit einer Kopfballverlängerung nach einem Freistoß aus dem Halbfeld das bis dahin überraschende Führungstor (20‘). Torwart Kwast stand weit vor seinem Kasten und hatte somit keine Chance, die ‚Bogenlampe‘ noch unschädlich zu machen.
Die erste echte Torchance für Konz resultierte aus einem Freistoß, den Stefan Becker aus 20 Metern platziert ins untere Toreck setzte; der gute Gästetorwart Plei konnte den Ball jedoch mit den Fingerspitzen parieren (65‘). Danach gewann Konz für einige Minuten Oberwasser; zwei Wechsel und Umstellungen (Peter Maasem ging in die Sturmspitze) brachten etwas frischen Wind ins Konzer Spiel, der jedoch rasch wieder verflachte.

Gegen Ende hatten die Gäste aus der Eifel sogar eine Riesenmöglichkeit zum 2:0; den von Stefan Becker verursachten Foulelfmeter konnte Dave Kwast jedoch erfolgreich abwehren.

Zum Glück ist nach diesen zwei Niederlagen zum Auftakt des Jahres der Abstand zu den Abstiegsrängen konstant geblieben. Von den Mannschaften der unteren Tabellenhälfte konnte lediglich Tabellenschlusslicht Bad Breisig (2:0 gegen Schweich) dreifach und Eisbachtal einfach (1:1 gegen Engers) punkten.

20160228_Badem (26)

Konzer Mauer beim Freistoß