Heimsieg im Derby der Absteiger

3:1-Sieg gegen Schweich

Im Derby der beiden Rheinlandligaabsteiger behielt der SV Konz am Ende verdient die Oberhand und bleibt in der Tabelle weiter in Tuchfühlung zu den Spitzenplätzen.

Mit ihrem ersten einigermaßen gelungenen Angriff überraschten die Gäste die Konzer Abwehr und den weit vor dem Tor stehenden Konzer Torwart mit einem geschickten Heber zum 0:1 (9‘). Konz war fortan die bessere Mannschaft, spielte geschickt und schnell nach vorne und leistete sich in der Defensive keine weiteren Schwächen. Trotz einiger hochkarätiger Torchancen wollte der Ausgleich nicht fallen.

Konz blieb auch in der zweiten Halbzeit trotz Rückstand geduldig. Die ersten 10 Minuten wirkte die Mannschaft etwas ungeordnet; dann kehrte wieder taktische Disziplin ein. In der 63. Minute traf Geburtstagskind Steffen Hausen nach Vorarbeit von Tim Laudwein fast von der Torauslinie akrobatisch zum 1:1-Ausgleich. Fünf Minuten später war es erneut Steffen Hausen, der – diesmal auf Vorlage von Merlin Weis – mit seinem sechsten Saisontor den Führungstreffer erzielte. Schweich hatte in den restliche 20 Minute zwar deutlich mehr Ballbesitz, bleib jedoch ein ums andere Mal an der gut gestaffelten Konzer Abwehr hängen. Ein Konter in letzter Spielminute führte zum umjubelten und verdienten 3:1-Endstand. In seinem ersten Spiel für den SV Konz zirkelte Yannick Siering eine Flanke präzise auf den eingewechselten Tim Kugel, der mit einem herrlichen Flugkopfball seinen sechsten Saisontreffer markierte.

Das Derby der beiden Zweitvertetungen enschieden die Schweicher für sich. In einer klassearmen Partie ohne Höhepunkte genügte den Gästen eine gute Aktion eine Viertelstunde vor Spielschluss zum knappen 1:0-Sieg. Obwohl in der momentan stärksten Aufstellung angetreten erspielte sich die Konzer Mannschaft bis kurz vor Schluss praktisch keine ernsthafte Torchance.

Eine Heimniederlage gab es auch ür die dritte Mannschaft. Gegen die SG Saartal III lag die Konzer Elf bereits nach sechs Minuten mit 0:2 zurück. Nach dem Anschlusstreffer von Daniel Franzen stellten die Gäste kurz vor Schluss den 3:1-Endstand her.