Hilfsaktion für schwerstverletzten Jungen aus Onsdorf

Nach einem dramatischen Unfall Ende September auf der B419 bei Wasserliesch ist ein 4-jähriger Junge vom 2. Halswirbel abwärts gelähmt. Bei dem Verkehrsunfall ist der Familienvater mit zwei seiner Kinder in einem Kleinwagen frontal mit einen entgegenkommenden SUV kollidiert. Bei dem Unfall wurden die beiden 4- und 6- jährigen Kinder und der Vater schwer verletzt. Der 4- jährige musste noch vor Ort wiederbelebt werden und wird derzeit in einer Spezialklinik gemeinsam mit seinem Vater behandelt. Er wird sich nicht mehr so bewegen können, wie vor dem Unfall. Der 6 Jahre alte Bruder konnte das Krankenhaus inzwischen verlassen.

Eine Welle der Hilfsbereitschaft ist inzwischen ausgebrochen, um der Onsdorfer Familie  zu helfen. So werden Spenden gesammelt um der Familie z.B. ein behindertengerechtes Fahrzeug zu finanzieren. Auch der SV Konz macht mit und beteiligt sich an der Hilfsaktion. So sollen die kompletten Einnahmen vom nächsten Heimspieltag an die Familie gehen. Sowohl die Eintrittsgelder der beiden Spiele als auch die Einnahmen aus dem Verkauf von Speisen und Getränken werden gespendet. Weitere Spenden sind herzlich willkommen und werden komplett weitergeleitet.

Die erste Mannschaft spielt am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr im Stadion gegen den Tabellendritten Wittlich; anschließend um 16.30 Uhr ist auf dem Kunstrasen Anpfiff der Partie Konz II gegen Wasserliesch II. Aus oben genanntem Anlass hofft der SV Konz auf zahlreichen Besuch der beiden Spiele, damit auch ein stattlicher Spendenbetrag zustande kommt.

http://www.lessentiel.lu/de/news/grossregion/story/4-jahriger-nach-unfall-auf-b-419-gelahmt-20397266