In Wallenborn beeindruckende Moral bewiesen

Die Elf von Alexander Stieg fand zu Beginn gegen die SG Wallenborn – wie in den vergangenen Auswärtsbegegnungen – nicht so recht ins Spiel. Mit dem ungewohnt kleinen Rasenplatz und den sehr engagiert zu Werke gehenden Eifelern kam unsere Elf nur schwer zurecht. So war die 2:0-Pausenführung (17./35., jeweils nach Patzern in der Abwehr) für die SG Wallenborn durchaus verdient.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit nahm SV Konz dann das Heft in die Hand – mit einer kämpferischen Einstellung und langen Bällen auf den nach vorne beorderten Peter Maasem. Tim Kugel verkürzte unmittelbar nach Wiederbeginn auf 1:2 (47‘). Nach einer Serie von Abwehrfehlern musste unsere Elf dann in der 58. Minute mit dem unverhofften 3:1 für die SG Wallenborn einen Rückschlag hinnehmen. Die Elf aus Konz bewies jedoch Moral, kämpfte sich wieder heran und erzielte durch die strammen Schüsse von Peter Irsch (72‘) und Omar Ibrahim (84‘) den verdienten Ausgleich zum 3:3.

In der 87. Minute scheiterte Jon Becker mit einem an Steffen Hausen verursachten Elfmeter am gut parierenden SG-Torwart. Im Gegenzug war die SV-Abwehr erneut nicht auf der Höhe, als die Gastgeber den 4:3-Führungstreffer markierten.

In der 4. Minute der Nachspielzeit bot sich dann letztmals die Gelegenheit zum Ausgleich; Peter Irsch scheiterte zunächst freistehend am SG-Torwart, konnte aber den nachfolgenden Eckball zum verdienten 4:4-Ausgleich verwerten.

Die zweite Mannschaft gewann bereits am Samstagabend ihr Auswärtsspiel in Mehring mit 1:0. Das einzige Tor – erzielt von Merlin Weis – fiel bereits in der 13. Spielminute.

Die dritte Mannschaft kam gegen Tawern II mit 8:2 unter die Räder. Nach sechs Niederlagen in den letzten sieben Spielen trudelt die Mannschaft allmählich den Abstiegsplätzen entgegen.