„Kugel-Festival“ gegen Bettingen

Erst in der zweiten Halbzeit überzeugt die Konzer Elf gegen den Tabellenletzten aus der Eifel und kommt dank Tim Kugels Viererpack zu einem am Ende überzeugenden 5:3-Sieg.

Zu Beginn spielt Bettingen alles andere als man von einem Tabellenschlusslicht erwartet. Jordan Nkamgove im Konzer Tor muss in den ersten zehn Minuten bereits zweimal in höchster Not klären, bevor die Heimelf zu ihrer ersten Torgelegenheit kommt. In der 17. Minute dann der erste Tim Kugel-Streich. Stefan Becker, an vier der fünf Tore als Vorlagengeber beteiligt, köpft einen kurz geratenen Abschlag des Bettinger Torwarts zu Tim Kugel, der den aus dem Tor geeilten Keeper mit einem Heber zum 1:0 überwinden kann. Nur drei Minuten später können die Gäste durch einen verwandelten (und berechtigten) Foulelfmeter ausgleichen. Fünf Minuten später kann Nkamgove einen strammen Freistoß nicht unter Kontrolle bringen; der Ball trudelt ins Tor zur nicht unverdienten 2:1-Führung für die Gäste. Vor allem im Konzer Mittelfeld läuft bis dahin wenig zusammen; bei den meisten Zweikämpfen sind die Konzer zweiter Sieger.

Ganz anders die zweite Halbzeit. Kurz nach Wiederbeginn köpft Tim Kugel einen Eckball von Tristan Reger souverän zum Ausgleich ins Netzt der Gäste. Nur vier Minute später kommt Stefan Becker nach einer Torwartabwehr an den Ball, tanzt zwei Verteidiger aus und legt – selbst einschussbereit – dem besser postierten Tim Kugel zu dessen dritten Streich auf. In der 61. Minute können sich Michel Kupper-Stöß und Stefan Becker auf der rechten Seite durchsetzen; Becker passt zu Merlin Weis, der aus knapp 20 Metern platziert zum 4:2 trifft. In der 74. Minute trifft Tim Kugel per Fuß nach einer strammen Flanke von (natürlich) Stefan Becker zum 5:2. Zuvor sieht ein Gästespieler nach Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte. Fünf Minuten vor Schluss trifft Gästestürmer Dennis Gansen mit einem sehenswerten 20-Meter-Schuss zum 5:3 – letztendlich lediglich Ergebniskosmetik.

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit zieht die Mannschaft von Thomas Berens den Kopf aus der Schlinge und behält am Ende verdient die drei Punkte in Konz.

Die zweite Mannschaft verliert überraschend mit 0:3 gegen den VfL Trier.