Bericht  zur Jahreshauptversammlung des SV Konz

Jahresbilanz des SV Konz  – Ausblick – Ehrungen

Zukünftig gemeinsame Wege in der Jugendarbeit

Der Vorstand des knapp 500 Mitglieder zählenden SV Konz zog bei der Jahresversammlung eine sportliche Bilanz. Neben einer  positiven Entwicklung im Jugendbereich gab es bei den Senioren dagegen nur teilweise Befriedigendes zu berichten.

  1. Die sportliche Bilanz der Senioren in der abgelaufenen Saison 2015/16 stellt sich nur teilweise als befriedigend dar. Die 1. Mannschaft konnte trotz guter Vorrunde (8.) den Abstieg aus der Verbandsliga Rheinland auf Tabellenplatz 16 nicht vermeiden. Durch die „wirtschaftliche“ Abstiegsregelung aus der Oberliga wird ein weiterer Verein im kommenden Jahr in der Rheinlandliga spielen. Trotz schriftlicher Intervention beim Verband  wegen dieser nicht ganz nachvollziehbaren  Regelung wird der Gang in die Bezirksliga immer wahrscheinlicher.  Es müsste bis zum 15. Juni noch eine Mannschaft aus der Oberliga bzw. Rheinlandliga ihren Verzicht erklären, damit ein Verbleib noch möglich wäre.
    Der Saisonverlauf bei der 2. Mannschaft stellte sich anders dar.  Nach schwieriger Vorrunde beendete das Team die Saison in der A-Klasse Trier-Saarburg auf Platz 10. Dies wurde von der Versammlung mit entsprechender Anerkennung und Lob zur Kenntnis genommen.
    Konstanz über den gesamten Saisonverlauf war bei der 3. Mannschaft in der Kreisliga C angesagt. Am Ende war es Tabellenplatz 6 mit dem alle sichtlich zufrieden waren.   Besonderer Dank an Dirk Louis, der das Team in der Winterpause verantwortlich übernommen hat und dieses  mit Patrick Merling auch in der neuen Saison leiten wird.
    Zur kommenden Saison wird es einige Veränderungen geben:                                                   Aus dem  Trainerstab der 1. Mannschaft ist Eric Wolff aus persönlichen Gründen ausgeschieden.
    Den Verein verlassen aktuell aus diesem Team: Frank Wacht (Saarburg/Serrig); Jason Thayaparan (TR-Tarforst); Kemil Hasecic (Luxemburg).Bei der 2. Mannschaft beendet Oliver Henrichs nach zwei erfolgreichen Jahren seine Trainertätigkeit. Er übernimmt neben seiner Funktion als stellvertretender Geschäftsführer des SV Konz zukünftig die Aufgabe des „Sportlichen Koordinators“  -Senioren und  Jugend -und ist zuständig für das „Scouting“ – sprich Gewinnung neuer Spieler für den Verein.     Michael Soester hat als Betreuer des Teams ebenfalls seine Tätigkeit beendet. Auch ihm galt der Dank der Versammlung. Aus dieser Mannschaft wechselt Jan Baudner nach Wasserliesch und Kerim Amut nach Koblenz. Luca Stern ist bereits im Winter zur SG Obermosel gewechselt. Die Neuzugänge werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.   Urban Herrig und Frank Clemens werden die  2. Mannschaft zukünftig betreuen. Eine vierte Seniorenmannschaft ist faktisch durch das Angebot für Flüchtlinge entstanden, die sich unter Anleitung von Wolfgang Schwarz und Walter Baer wöchentlich zum Training treffen.  In der anschließenden Aussprache wurde vorgeschlagen, dass zukünftig neben dem jeweiligen Trainer auch wieder Mitglieder des Vorstandes mit den Spielern zur anstehenden Saisonplanung sprechen.
  1. Bei der Jugend wird nach längerer intensiver Vorbereitung zur kommenden Saison eine Spielgemeinschaft („JSG Saar-Mosel Konz“) für den Bereich A –, B – und C-Jugend gemeldet. Die Nachbarvereine aus Oberemmel, Wiltingen, Krettnach, Kanzem, Wawern und Kommlingen haben sich mit dem SV Konz auf diese JSG geeinigt. Der entsprechende Kooperationsvertrag wurde unterschrieben und die vorbereitenden Maßnahmen im organisatorischen wie im sportlichen Bereich sind bereits angelaufen. Die neue A-Jugend nimmt bereits im Juni an der Qualifikationsrunde zur Bezirksliga teil.
    Wichtiger Bestandteil der Vereinbarung ist, dass alle Trainer über eine Qualifikation mit entsprechender Lizenz verfügen.  Auch wird nach dem Leistungsprinzip gearbeitet in dem man Kader für die 1. u. 2. Mannschaft nach Sichtungstraining bildet. Spiel- und Trainingsorte wurden aufgeteilt.   Die unteren Mannschaften ab D-Junioren bleiben weiter eigenständig in den jeweiligen Vereinen. Die Frage des „Leistungsgedankens“  -sprich:  auch hier schon Mannschaften jahrgangsübergreifend  zu bilden – wurde kontrovers diskutiert. Bisher erfolgte die Teambildung nach Geburtsjahrgängen. Der Jugendausschuss wird sich mit dem Thema nochmals befassen.  Sehr erfreut zeigte sich die Versammlung über die positive Resonanz der ehrenamtlichen Hausaufgabenhilfe zwei  Mal wöchentlich vor dem Training der D-Junioren.
  1. Die finanzielle Lage des Vereins erweist sich mit Ablauf der Spielzeit 15/16 als zufriedenstellend. Es gab trotz Ausstand noch zu zahlender Rechnungen durch Sponsoren ein kleines „Plus“ im dreistelligen Bereich. Dies ist  a. der Durchführung des U 19 Länderspieles Deutschland- Frankreich sowie des großen Zuschauerzuspruchs  (902) beim Lokalderby gegen die SG Schoden zu verdanken. Die Kassenprüfung bestätigte dem Schatzmeister eine seriöse und nachvollziehbare Kassenführung und empfahl die Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes über die abgelaufene Spielzeit.   Dazu gab es 21 Ja-Stimmen und 5 Enthaltungen.

Eine besondere Ehrung für langjährige Mitgliedschaft beim SV Konz erhielten folgende Mitglieder:
45 Jahre:             Peter May
40 Jahre:             Frank Greif, Bernd Henter
35 Jahre:             Wolfgang Lübeck, Johannes Hein, Josef Rütz, Heinz-Jürgen Klassen
30 Jahre:             Erdem Sazak
25 Jahre:             Liliane Winkler, Jürgen Wollscheid, Kristoffer Weinandy

MV_2016 (16)

Einige der Geehrten: v.l.: Frank Greif, Peter May, Bernd Henter, Werner Götze (1. Vors.)