Nur ein mageres Pünktchen im Lokalderby gegen Könen

Mit einem Unentschieden musste sich der SV Konz im ersten Heimspiel nach der langen Winterpause zufriedengeben.
Ohne langes Abtasten ging es im Stadion von Beginn an zur Sache. Die ersten Torchancen hatte der SV Konz, aber auch Torwart Bernacisco musste sich einmal strecken, um einen strammen Schuss von Könens Marcel Herrig zu entschärfen (15.). Herrig schockierte dann die Heimelf mit seiner zweiten Chance, die er zum bis dahin überraschenden Führungstreffer für Könen verwertete. (20.)
Könens Ensa Ceesay sah schon früh die gelb-rote Karte; der SV Konz konnte die Überzahl jedoch kaum nutzen. Angriff auf Angriff rollte zwar in Richtung Könener Tor, ein Treffer wollte nicht fallen. Erst in der 65. Minute vollendete Stefan Becker eine schöne Ballstafette mit einer feinen Einzelaktion zum hochverdienten Ausgleich. Konz drückte weiter, war dem Siegtreffer auch mehrmals nah. Es sollte jedoch beim Remis bleiben.

Die zweite Mannschaft kam nach Treffern von Aljoscha Schmidt, Niklas Steffes und Tim Bühringer zu einem glücklichen 3:2-Sieg gegen Ayl.