1:1 gegen Bitburg – ein Remis der besseren Sorte

Eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber der jüngsten Niederlagenserie zeigte die Konzer Mannschaft bei angenehmem Aprilwetter im Spiel gegen den FC Bitburg.

Der Tabellendritte – immerhin noch mit geringen Chancen auf Titel und Aufstieg – begann abgeklärt mit einer deutlich defensiven Einstellung. Die Heimelf spielte von Beginn an engagiert, aber in der Nähe des gegnerischen Tores nach wie vor zu harmlos. Ein katastrophaler Ballverlust im eigenen 16er in eigentlich unbedrängter Situation brachte den Bitburger Stürmer Floß an den Ball, den er nur noch an Torwart Grünhäuser vorbei zum 0:1 einschieben musste (32.). Bis zur Pause passierte nicht mehr viel.

Nach der Pause spielte der SV Konz dann deutlich stärker auf und kam auf Anhieb auch zu mehreren gelungenen Angriffszügen. Die beste von mehreren guten Chancen vergab Tom Richter alleine gegen den Bitburger Torwart Freis.

In der 75. Minute war es dann endlich soweit. Eine gelungene Kombination über Peter Irsch brachte Michel Kupper-Stöß freistehend in Ballbesitz; der Konzer Stürmer ließ sich die Chance nicht entgehen und erzielte mit einem platzierten Schuss den Ausgleich.
In der letzten Viertelstunde war Konz klar stärker und erspielte sich weitere hochkarätige Torgelegenheiten, die jedoch samt und sonders nicht genutzt wurden. Es blieb beim Remis und einem für Bitburg schmeichelhaften Punktgewinn.

Es wäre heute mehr drin gewesen für Konz; die kämpferisch und spielerisch ansprechende Leistung gibt aber Ablass zur Hoffnung auf eine bessere Saisonschlussphase.