Sieg in Kasel “erzwungen” – 2:1 gegen SG Ruwertal


Die Konzer Mannschaft hat in Kasel den Appell von Trainer Berens erfolgreich umgesetzt, nach der Niederlagenserie endlich wieder einen Sieg zu “erzwingen”. Konz war zwar über die gesamte Spielzeit die technisch bessere Mannschaft, viele leichte Fehler und Unzulänglichkeiten im Spielaufbau verhinderten jedoch, die technische Überlegenheit in Tore umzumünzen. Hunterprozentige Chancen konnte sich Konz zunächst nicht erspielen, dafür aber die Heimelf, die einen Konter in der Schlussminute der ersten Halbzeit zur 1:0-Führung abschließen konnte.
Zur zweiten Halbzeit war dann auf Konzer Seite ein deutliche Steigerung erkennbar. Mit viel Kampf und großem Engagement entwickelte sich zeitweise ein Powerplay aufs Kaseler Tor. Aber immer wieder waren Fuß oder Bein eines Gegenspielers im Weg oder aber Torwart Modrok im Kaseler Tor wuchs über sich hinaus. Es bedurfte dann eines Handelfmeters, um die Führung der Gastgeber auszugleichen. Kouta Sasaki verwandelte sicher zum verdienten Ausgleich (73.). Konz agierte weiter enorm druckvoll; zehn Minute vor Schluss war dann soweit: Stefan Becker köpfte eine scharfe Flanke des überragenden Nils Noner platziert in den Torwinkel zum umjubelten Führungs- und am Ende Siegtreffer. Bis zum Schlusspfiff des gut leitenden Schiri Benjamin Paulus hatten beide Mannschaft Gelegenheiten zur Ergebniskorrektur. Es blieg jedoch bei der kanppen Konzer Führung.

Auch weil die Gategeber nach dem Ausgleichstreffer kräftemäßig stark nachließen, war der Konzer Auswärtssieg am Ende einfach verdient.