Verdiente 3:1-Niederlage in Schweich

Nach fünf Spielen ohne Niederlage hat es den SV Konz wieder erwischt: gegen eine gut eingestellte Schweicher Mannschaft unterliegt der SV Konz verdient mit 3:1.
 
Das 0:0 zur Halbzeit war für Konz eher schmeichelhaft; lediglich in den ersten 10 Spielminuten war es ein Spiel auf Augenhöhe; dann gewann die Heimelf bei strömendem Regen die Oberhand und schnürte die Konzer Gäste permanent in der eigenen Hälfte ein. Konz hatte vor der Pause genau zwei Torchancen; Kupper-Stöß eroberte einen verunglückten Abschlag des Schweicher Torwarts, konnte sich dann aber nicht entscheidend gegen den Schweicher Abwehrspieler durchsetzen. Christian Mai scheiterte mit einem gut getretenen Freistoß am Schweicher Keeper.
 
Auch nach der Pause blieb Schweich weiter am Drücker; es war nur eine Frage der Zeit, wann der erste Treffer fallen würde. Sieben Minuten nach dem Wiederanpfiff war es soweit: dem 1:0 in der 52. Minute folgte 12 Minuten später die 2:0-Führung.
Einen Konter von Steffen Hausen unterband der Schweicher Kapitän Gäbler in der 68. Minute mit einem rotwürdigen Foul. Den Freistoß von Christian Mai konnte ein Schweicher Abwehrspieler noch klären, gegen den präzisen Nachschuss von Tristan Reger in den Torwinkel zum Anschlusstreffer gab es keine Abwehrchance. Danach war Konz mit einigen gelungenen Offensivaktionen sogar dem Ausgleich nahe. Schweich übernahm jedoch wieder die Regie über das Spiel und kam in der 86. Minute zum entscheidenden 3:1-Siegtreffer.
 
Das Spiel der zweiten Mannschaft gegen Pluwig/Gusterath musste abgebrochen werden. Mehrere Konzer Akteure hatten sich verletzt so dass die vorgeschriebene Mindestzahl von Spielern unterschritten wurde.

Konzer Abwehrmauer

Mittelstürmer Tim Kugel und Innenverteidiger Fabian Herrig