Verdienter Heimsieg gegen Föhren

Im Heimspiel gegen Föhren musste Trainer Berens die Mannschaft erneut umstellen und ließ die Dreierkette in der Abwehr mit Dennis Gloe, Mevlut Kücükmemisoglu und Steffen Hausen(!) auflaufen. Im Mittelfeld spielte neben Michel Kupper-Stöß und Tristan Reger Maksun Limoni aus der Zwoten, der zuvor erst eine Saison-Trainingseinheit absolviert hatte. Im Sturm spielte neben Tim Kugel Neuzugang Marius Weiss von Anfang an. Die Konzer Mannschaft suchte ihr Heil sofort nach Anpfiff in energischem Offensivspiel; einer der ersten Angriffe führte prompt zum Führungstreffer; Maksun Limoni konnte sich links durchsetzen und flankte auf Adonis Gashi, der platziert mit dem Kopf vollendete. Konz erspielte sich – im Gegensatz zu den bis dahin biederen Gästen – im weiteren Verlauf erneute Torgelegenheiten. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff markierte Tristan Reger mit einem strammen und platzierten Schuss aus knapp 20 Metern die 2:0-Führung.

In der zweiten Halbzeit setzten die Gäste – wie zu erwarten – alles auf die Offensive, kamen auch zu einigen Chancen, ließen aber auch etliche Konterchancen der Konzer zu. Es fielen jedoch keine weiteren Tore; am Ende blieb es nach einer guten Leistung der Konzer Truppe bei dem verdienten 2:0-Sieg.

Tim Kugel freut sich mit dem Torschützen Adonis Gashi

Torjubel nach dem Führungstreffer

Gegen Föhren ohne Gegentor: Jordan Nkamgove

Neuzugang Marius Weiss

Mittelstürmer Tim Kugel