Wochenendspieltag

Ein 0:0 der besseren Sorte gegen TuS Koblenz II

Leider wurde der aufopferungsvolle Kampf der Konzer Elf heute nicht vollends belohnt; gegen eine technisch versierte Mannschaft aus Koblenz reichte es nach guter Mannschaftsleistung am Ende nur zu einem alles in allem gerechten torlosen Unentschieden.

Bedingt durch weitere zahlreiche Ausfälle musste Trainer Stieg die Mannschaft erneut umstellen und überraschte mit einer mutigen Aufstellung; mit Fabian Herrig und Tom Richter standen gleich zwei Debütanten in der Anfangself, mit Burak Tepe wurde später ein weiterer eingewechselt.

In der ersten Halbzeit hatten die Gäste aus Koblenz mehr Ballbesitz und waren zumeist optisch feldüberlegen. Die besseren Torchancen erspielte sich jedoch Konz. Leider fehlte beim jeweils letzten Pass oder beim Abschluss die Präzision. Die Konzer Viererkette mit Fabian Herrig und Jason Thayaparan als Innenverteidiger und Stephan Schwarz und Jan Götze als Außenverteidiger stand sicher und ließ nur wenig in Richtung Tor zu.

Nach der Pause entwickelte sich bei Extremtemperaturen von über 30° C ein offener Schlagabtausch mit etlichen Torszenen auf beiden Seiten. Die völlig neuformierte Konzer Abwehr – jetzt mit Tom Richter und Dominik Güth für Fabian Herrig und  Stephan Schwarz – stand sicher. Was durchkam, war sichere Beute des gut aufgelegten Dave Kwast im Tor, der zweimal bei strammen Torschüssen sein ganzes Können aufbieten musste.
Steffen Hausen, Stefan Becker und Daniel Bobinets – alle mit einem riesigen Laufpensum – hatten einige vielversprechende Szenen im Koblenzer Strafraum; ein Tor wollte jedoch nicht fallen.
Dennoch sahen die zahlreichen Zuschauer trotz der tropischen Temperaturen über 90 Minuten ein gutes Rheinlandligaspiel, das keinen Verlierer verdient hatte.

Bei der zweiten Mannschaft kann eine Krise nicht mehr wegdiskutiert werden. Gegen eine mit Oberligaspielern verstärkte zweite Mannschaft aus Mehring kam die Truppe von Oliver Henrichs sehr deutlich, diesmal mit 3:9 unter Räder. Eine indiskutable Leistung in den ersten 45 Minuten führte zu einem sensationellen Halbzeitresultat von 0:8(!). Die Konzer Tore in der zweiten Halbzeit zur Ergebniskosmetik erzielten Stefan Lennartz, Burak Tepe und Florian Kucklick.

Die Dritte schlug sich gegen Könen II achtbar und kam zu einem verdienten 1:1-Unentschieden (Torschütze: Eric Jakoby)

DSC_0946
Die Konzer Abwehrkette in der 2. Halbzeit: v.l.: Tom Richter, Jan Götze, Dominik Güth und Jason Thayaparan