Zweite Saisonniederlage – 3:4 in Waldrach

„Heute war Nikolaustag“, kommentierte Wolfgang Schwarz den Verlauf der Partie im Ruwertal und meinte damit die Gastgeschenke der Konzer Mannschaft. Drei der vier Ruwertaler Tore fielen unmittelbar nach individuellen Fehlern von Konzer (Abwehr-)spielern. Darüber hinaus kam die Heimelf kaum zu weiteren Chancen.
Bereits nach 10 Minuten gingen die Ruwertaler mit ihrem ersten gelungenen Angriff in Führung. Stefan Becker vollendete wenige Minuten später einen gelungenen Spielzug zum 1:1 (22‘); kurz danach staubte ein Waldracher einen Abpraller zum 2:1 ab (26‘). Danach war Konz zwar dominanter, erspielte sich aber vor der Pause keine weitere Torchance mehr.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild; Konz hatte deutlich mehr Ballbesitz, war vor dem Tor aber mehrmals zu unentschlossen. Stattdessen nutze Ruwertal einen zögerlichen Abwehrversuch von Simon Grünhäuser im Tor zum 3:1.

Nach zwei weiteren Spielerwechseln erhöhte Konz den Druck nach vorne und kam durch Peter Maasem zum Anschlusstreffer. Im unmittelbaren Gegenzug stellte die Heimelf – wiederum nach einem krassen Konzer Abwehrfehler – den 2-Tore-Vorsprung wieder her.
Fünf Minuten vor Schluss gelang Steffen Hausen der Anschlusstreffer zum 4:3. Angetrieben vor allem durch Merlin Weis schnürte die Konzer Offensive in der Schlussphase die Ruwertaler im eigenen Strafraum förmlich ein; die Abschlussversuche bleiben jedoch bis zum Abpfiff leider ohne Erfolg.

Die zweite Mannschaft kam in Kordel zu einem 4:4-Unentschieden. Erst ein Konzer Eigentor in der fünften Minute(!) der Nachspielzeit verhinderte einen Konzer Auswärtssieg. Die Tore für den SV Konz erzielten Yannick Taiti (2:1/53‘; 2:4/69‘), Astrid Berisha (2:2/55‘) und Oliver Esch (2:3/65‘)

Die dritte Mannschaft unterliegt in Trier dem VfL mit 4:1. Den Ehrentreffer erzielt René Blasius.

20160925_waldrach-2
Jubel nach dem Ausgleichstreffer von Stefan Becker
20160925_waldrach-8
Peter Irsch im Kopfballduell