Keine Chance gegen Tabellenführer – SV Konz-RW Wittlich 1:7

Das von Trainer Berens als wegweisend eingestufte Spiel gegen Tabellenführer Rot-Weiß Wittlich endet mit einer deftigen 1:7-Klatsche. Die ambitionierten Gäste aus Wittlich dominieren das gesamte Spiel und sind der Heimelf, die einen ganz schlechten Tag erwischt hat, in in allen Belangen überlegen. Zehn Minuten nach Anpfiff steht es bereits 0:2. Einen Freistoß und einen Eckball können die Gästestürmer Lauer und Arbeck unbedrängt jeweils in ein Tor ummünzen. In der 23. Minute erzielt Kevin Arbeck im Anschluss an eine präzise Flanke seinen zweiten Treffer; spätestens damit ist die Partie praktisch gelaufen. Die Konzer Elf ist bis dahin noch nicht ein einziges Mal in den Strafraum der Wittlicher vorgedrungen. Bis zum Pausenpfiff klingelt es noch dreimal im Konzer Tor.
Nach der Pause lassen es die Gäste etwas gemächlicher angehen. Das Spiel wirkt ausgeglichen, auch wenn Konz erst spät zu seinen wenigen Torgelegenheiten kommt. Die mit richtig guten Einzelspielern bestückte Wittlicher Elf wirkt technisch ausgereifter am Ball; ihre Einwechselspieler kämpfen auch bei diesem Spielstand ersichtlich um einen Stammplatz (und die Einsatzprämie). Nach dem 0:7 in der 77. Minute kommt Konz am Ende noch zu einem Ehrentreffer. Stefan Becker verwandelt in der Schlussminute einen Foulelfmeter; für die Gäste der erste Gegentreffer in dieser Saison. Die Wittlicher Elf ist zu diesem Zeitpunkt nominell dezimiert; Sebastian Szimayer sieht 20 Minuten vor Schluss nach einem überharten Eisteigen die rote Karte.
Der Wittlicher Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Immerhin kann Konz gegen den Aufstiegsfavoriten die zweite Halbzeit spielerisch und ergebnistechnisch ausgeglichen gestalten.