Unglückliche Niederlage beim (neuen) Tabellenführer

Kai Gayer (6.) u Markus Boos (77.) waren die beiden Torschützen der SG Alfbachtal zum letztlich etwas glücklichen 2:1-Heimerfolg. Zum zwischenzeitlichen Ausgleich traf Michel Kupper-Stöß (28.). Schiri Wozlawk traf einige unglückliche Entscheidungen zuungunsten der Konzer Gäste: zunächst versagte er einem regulären Treffer durch Peter Maasem die Anerkennung, obwohl der Torwart von seinem eigenen Verteidiger unterlaufen wurde. Dann übersah er ein klares Handspiel im Sechzehner der SG. Glück hatten dagegen die Gäste bei einem Schuss gegen den Außenpfosten Mitte der ersten Halbzeit. Verteiltes Spiel auch im zweiten Abschnitt, bei dem letztlich ein platzierter flacher Distanzschuss in der 77. Spielminute die Entscheidung brachte. In der Summe ein glücklicher Sieg für die Alfbachtaler, die damit neuer Tabellenführer sind.

Spielabsage

Wegen Sperrung des Konzer Saar-Mosel-Stadions (und weil der Kunstrasenplatz seit mehreren Monaten kurz vor der Fertigstellung steht), ist das für kommenden Samstag (11. März) angesetzte Spiel SV Konz gegen TuS Kröv abgesagt.

Der Nachholtermin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Hart erkämpfter 2:0-Auswärtssieg in Dörbach

Mit einer konzentrierten und geschlossenen Mannschaftsleistung und einer effektiven Torausbeute entführte der SV Konz mit einem 2:0-Sieg in Dörbach verdient die drei Punkte.

Mit hohem läuferischem Aufwand und intensivem Körpereinsatz versuchte die Heimmannschaft von Beginn an das spielerische Konzept der Konzer Elf zu durchkreuzen und mit wiederholt langen Bällen eigene Akzente im Angriffsspiel zu setzen.

So war es Simon Grünhäuser als sicherem Rückhalt im Tor zu verdanken, dass er mit zwei glänzenden Paraden in den ersten 30 Minuten einen Rückstand verhindern konnte. Anschließend gewann unsere Elf allerdings mehr und mehr Kontrolle über das Spiel und konnte in der 31. Minute mit einem Freistoß in Führung gehen, den Mike Herresthal wunderschön mit einem strammen Flachschuss aus knapp 30 Metern ins linke Torwarteck  verwandelte. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

Zur 2. Halbzeit musste Peter Maasem, der sich in nach einem Eckball im gegnerischen Strafraum verletzt hatte, in der Kabine bleiben. Er wurde durch Nico Schmidt ersetzt, der sich mit einer guten Leistung nahtlos in die Abwehr integrieren konnte.

Insgesamt musste Dörbacher Elf nun ihrem hohen Kräfteaufwand in der ersten Halbzeit mehr und mehr Tribut zollen. So kam es zu häufigeren Fouls, die zu Freistößen führten, von denen Mike Herresthal in der 60.Minute einen aus halbrechter Position in den Sechszehner zirkelte, den Tom Richter mit einem Kopfballaufsetzer über den Torwart hinweg zum viel umjubelten 2:0 verwerten konnte.

In der Folge sah zudem ein Dörbacher Abwehrspieler nach wiederholtem Foulspiel zurecht die gelb-roten Karte. Die Mannschaft des SV Konz spielte anschließend nach wie vor spielerisch überlegen, nahm aber auch den Kampf gegen den weiter engagiert spielenden dezimierten Gastgeber an und sicherte sich am Ende diesen wichtigen und verdienten Sieg.

Ein kleiner Wermutstropfen stellte sich am Ende noch ein, als der kurz zuvor eingewechselte Steffen Hausen nach einem schmerzhaften Tritt den gegnerischen Spieler umgestoßen hatte und dafür vom Schiedsrichter die rote Karte erhielt.  (ws)

Heimniederlage in der Nachholpartie gegen TuS Ahbach

3:4-Heimniederlage im Nachholspiel

Zu Beginn sah es auf der immer zugigen Kommlinger Kunstrasenanlage noch gut aus für den SV Konz in der Nachholpartie gegen den TuS Ahbach. Mehreren richtig guten Chancen auf Seiten der Heimelf – darunter ein verlorenes 1:1-Duell von Steffen Hausen gegen den Ahrbacher Torwart – standen nur wenige Offensivaktionen der Gäste gegenüber, die bis dahin im Sturm harmlos agierten. Einzige Ausnahme: Ahbachs Stürmer Jan Pidde, der kurz vor der Pause einen der wenigen Angriffe mit einem Sonntagsschuss zum überraschenden 0:1 abschloss.

Nachdem Konz weitere Chancen sträflich ausließ, war es erneut Pidde, der fünf Minuten nach Wiederanpfiff auf 0:2 erhöhte. Jetzt schien Konz zeitweise von der Rolle und kassierte prompt das 0:3 (63./Pidde).
Eine Viertelstunde vor Schluss gelang Steffen Hausen nach einer feinen Einzelleistung der Anschlusstreffer zum 1:3. Die aufkeimende Hoffnung der Konzer Anhänger war jedoch wenige Minuten später rasch wieder dahin; einen krassen Abwehrfehler nutzte der Ahbacher Ferber zum 1:4.
Zwei berechtigte Foulelfmeter in der Schlussphase, an Steffen Hausen und Peter Irsch verursacht und von Mike Herresthal gewohnt sicher verwandelt, brachten noch einmal Spannung in den verbleibenden fünf Spielminuten. Die Konzer Bemühungen reichten jedoch nicht für einen Punkt.

Damit bleibt Konz weiterhin mit acht  Punkten Rückstand auf Tabellenführer Ellscheid Vierter.

 

 

Heimsieg zum (versöhnlichen) Jahresabschluss

728x90-drk-not-leaderboard

Hochverdient gewinnt der SV Konz das letzte Heimspiel des Jahres gegen die in der Tabelle besser platzierte SG Neumagen-Dhron.
Konz legte von Beginn an los wie die Feuerwehr. Bereits in der zweiten Spielminute köpfte Peter Maasem einen Eckball von Mike Herresthal völlig freistehend in den Torwinkel; der Schiri entschied jedoch auf Stürmerfoul und gab das Tor nicht. Eine Minute später schließt Tom Richter einen Angriff mit einem strammen Torschuss ab. Der Gästetorwart kann den Schuss nur abklatschen, so dass Steffen Hausen im Nachschuss zum Führungstreffer vollendet. In der 24. Minute – die Gäste hatten bis dahin noch keinen Torschuss zustande gebracht – ein weiterer Konzer Angriff über links. Steffen Hausen, mit gewohnt enger Ballführung, wird beim Eindringen in den Strafraum von den Beinen geholt. Mike Herresthal verwandelt den fälligen Strafstoß gewohnt sicher zur 2:0-Führung. Konz spielte mit der beruhigenden Führung im Rücken insgesamt sehr kontrolliert. Die gemessen am Tabellenstand vor allem in der Offensive harmlosen Gäste kamen zwar mehrmals aussichtsreich vors Konzer Tor; ernsthafte Gefahr kam jedoch kaum auf.

Wie erwartet begannen die Gäste die zweite Halbzeit mit energischem Angriffsfußball. Die Konzer Abwehrkette stand jedoch sicher und ließ nur wenige Offensivaktionen der Gäste zu. In der 63. Minute kamen die Gäste durch einen Foulelfmeter überraschen zum Anschlusstreffer. Ein Tackling von Jan Wrobel im eigenen 16er wertete der Schiri als Foul und gab Elfmeter. In den letzten 25 Minuten setzten die Gäste auf bedingungslose Offensive; daraus resultierten etliche sehr gute Konterchancen der Heimelf, die jedoch samt und sonders beim Gästetorwart oder im Nichts endeten. Ihre beste Chance zum (dann allerdings unverdienten) Ausgleich hatten die Gäste ausgerechnet in der 5. Minute der üppig bemessenen Nachspielzeit. Der Schuss aus 16 Metern war jedoch Beute des sicheren Simon Grünhäuser im Konzer Tor.

Mit diesem Heimsieg überwintert der SV Konz auf einem guten vierten Tabellenplatz. In der Schlussphase der Begegnung kamen Nico Schmitt und Alexander Becker zu ihren ersten Saisoneinsätzen; Co-Trainer Stephan Schwarz verstärkte bei seinem zweiten Saisoneinsatz in der letzten halben Stunde die Konzer Abwehr.

Souverän erfüllte Pflichtaufgabe in Thomm

Mit 0:3 gewinnt der SV Konz in Thomm gegen die SG Osburg/Thomm. Der Mannschaft aus dem Hochwald, mit nur einem Saisonsieg und insgesamt sechs Punkten Tabellenletzter der Bezirksliga, hatte wie im Hinspiel in Konz keine Chance gegen eine erneut gut aufgelegte Mannschaft aus Konz. Ohne seine allerletzten Reserven aktivieren zu müssen, spielte der SV Konz souverän auf und gewann das Derby hochverdient.

Die Gastmannschaft zeigte über die gesamte Spielzeit die deutlich reifere Spielanlage und verfügte über die besseren Einzelspieler auf dem Platz. Die Tore beim Auswärtssieg erzielten Peter Irsch (17.) zur 1:0-Halbzeitführung sowie die beiden Stürmer Tim Kugel (2:0, 55.) und Steffen Hausen (3:0, 75.). Auffälligster Offensivspieler auf Konzer Seite war Michel-Kupper-Stöß, der zu allen drei Toren die Vorarbeit leistete. Bis zum vorentscheidenden 2:0 gab die Heimelf alles und machte es der Konzer Offensive durchaus schwer. Anderseits konnte sich Osburg gegen den gut gestaffelten Abwehrverband mit Jan Wrobel, Peter Maasem, Jon Becker und Tom Richter praktisch keine echte Torgelegenheit erspielen.

Kurz vor dem 2:0 erhielt ein Osburger Spieler wegen Beleidigung des Schiedsrichters die gelb-rote Karte.

Das Spiel der zweiten Mannschaft in Föhren wurde kurzfristig abgesetzt. Der Konzer Spieler Yannik Taiti erlitt unmittelbar vor der Begegnung einen Zusammenbruch und musste notärztlich versorgt ins Krankenhaus gebracht werden.

Die dritte Mannschaft beendet (vorerst) ihre dramatische Niederlagenserie und gewinnt völlig überraschend beim bisherigen Tabellendritten Wincheringen mit 3:2. Torschützen waren Tugay Kantar und Urban Herrig (2)

Kantersieg gegen die favorisierte SG Hochwald

Mit einer der besten Saisonleistungen gelang dem SV Konz ein 5:0-Heimsieg gegen den Aufsteiger und Tabellendritten aus dem Hochwald und damit eine gelungene Wiedergutmachung für die schmerzliche Niederlage zum Saisonauftakt in Hentern.

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung über 90 Minuten ohne Ausfälle oder Schwächen war der nicht unbedingt zu erwartende Sieg gegen den mit allen Leistungsträgern angetretenen Überraschungsaufsteiger vom Hochwald auch in dieser Höhe verdient.
Den Auftakt machte in der 16. Minute Steffen Hausen, der einen von Torwart Witt abgewehrten Kopfball von Peter Maasem zum 1:0 vollendete. Davor und danach hatte die Heimelf weitere gute Einschussmöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben (Kupper-Stöß/6., Peter Irsch/22.).

Nach der knappen 1:0-Führung zur Halbzeit drehte der SV Konz in der zweiten Halbzeit dann richtig auf: In der 53. Minute erzielte Mike Herresthal mit einem Freistoß (und tätiger Mithilfe eines Gästespielers) das 2:0; vier Minuten später verwandelte ebenfalls Herresthal einen an Steffen Hausen verschuldeten Foulelfmeter souverän zur 3:0-Führung. Einen weiteren fein gezirkelten Freistoß erneut von Mike Herresthal verwandelte eine Viertelstunde vor Schluss Tim Kugel per Kopf zum 4:0. Dies war Kugels 12. Saisontreffer.
Nach einem der zahlreichen Konter in der Schlussphase kam Tom Richter im Strafraum an den Ball und drosch ihn aus ca. 10 Metern zum 5:0-Endstand ins Netz (86.).

Mit dieser Leistung sollte ein Sieg im nächsten Spiel in Thomm angestrebt werden; damit wäre der SV Konz auch wieder an der Spitzengruppe der Liga dran.

Die zweite Mannschaft kam im Spiel gegen die SG Zewen/Igel/Langsur praktisch zu keiner echten Torchance und verlor zu Hause gegen einen der Mitkonkurrenten in der Abstiegszone mit 0:2.

Das Spiel der dritten Mannschaft wurde abgesagt und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

20161127_sghochwald-28

Konzentriert zum Elfmeter: Mike Herresthal vor dem 2:0

20161127_sghochwald-40

Ohne Gegentor in seinem ersten Einsatz in der Bezirksliga:
Torwart Patrick Steinmetz

20161121_zewen

Eine „unglückliche Figur“ macht hier der Zewener Torwart, blieb dennoch ohne Gegentor und gewann mit seiner Mannschaft mit 2:0 gegen die Konzer Zwote.

20161127_sghochwald-50

Tor zum 1:0: Steffen Hausen im Nachschuss

20161127_sghochwald-56

Foul an Steffen Hausen; Elfmeter führt zum 3:0

20161127_sghochwald-57

Schiedsrichter Alexander Rausch zwischen Täter und Opfer

Spiel gegen Ahbach fällt aus

Das Konzer Saar-Mosel-Stadiondsc_0598b ist witterungsbedingt ab sofort für den Spiel- und Trainingsbetrieb gesperrt. Da auch der Kunstrasenplatz – trotz intensivster Bemühungen der Kreisverwaltung Trier-Saarburg als Bauherr – leider offensichtlich erst ganz knapp vor der Fertigstellung steht und auch sonst keine Ausweichmöglichkeiten bestehen, muss die für kommenden Sonntag (20.11.) angesetzte Bezirksligabegegnung SV Konz gegen TuS Ahbach ausfallen bzw. auf einen späteren Termin verlegt werden.