Kantersieg gegen Osburg

Der SV Konz überrollte beim 7:0-Sieg die SG Osburg förmlich und betrieb erfolgreich Wiedergutmachung für die Niederlage zum Saisonauftakt in Hentern.
Konz war den Gästen in allen Belangen überlegen und erzielte die Tore im 10-Minuten-Takt. Erfolgreichster Schütze war Stefan Becker mit 3 Toren (3:0./39., 4:0/50. und 6:0/65.). Die weiteren Treffer erzielten Michel Kupper-Stöß (1:0/8.), Steffen Hausen (2:0/39./Foulelfmeter), Tim Kugel (5:0/63.) und Peter Maasem (7:0/75.).

Gegen einen harmlosen Gegner, der die Konzer Abwehr nur selten in Verlegenheit brachte, zog die Heimelf ein zeitweise überragendes Offensivspiel auf. Nach der sicheren Führung wurde noch einiges ausprobiert, aber bis zum Schluss nicht zurückgesteckt. Etliche weitere gute Torchancen wurden liegen gelassen, darunter ein weiterer Foulelfmeter.

Auf diese Leistung kann für künftige Aufgaben aufgebaut werden.

20160820_Osburg (20)

Zufriedene Mienen nach dem überragenden Sieg gegen Osburg

Enttäuschender Saisonauftakt in Hentern

Absteiger Konz mit verdienter Niederlage bei Aufsteiger SG Hochwald

Mit 3:2 gewann Aufsteiger SG Hochwald gegen den SV Konz zum Auftakt der Bezirksligasaison. Die Heimelf begann fulminant und hatte in der Anfangsphase die besseren Chancen. Folgerichtig ging Zerf in der 8. Minute durch Florian Lorenz in Führung. Peter Maasem – überraschend als Stürmer aufgeboten – konnte kurz vor der Halbzeit einen von Mike Herresthal getretenen Eckball zum vorübergehenden Ausgleich verwerten.
In der 2. Halbzeit war die Hochwaldelf die bessere und aktivere Mannschaft und ging mit 3:1 (58. und 70.) in Führung. Erst in der Schlussphase zeigte Konz seine kämpferischen Qualitäten und kam zu hochkarätigen Chancen, u.a. durch Peter Irsch und Tim Kugel.
Der Anschlusstreffer (Mike Herresthal/Freistoß/88.) kam jedoch zu spät.

Die zweite Mannschaft verlor ihre Auftaktbegegnung gegen Tarforst II mit 0:6.

Die dritte Mannschaft gewann in Wasserliesch mit 2:1 (Tore (Kantar, Kugel)

20160814_Zerf (1)

Mittelfeldmann Peter Irsch kam nicht wie gewohnt zur Geltung

20160814_Zerf (5)

Warten auf den Freistoß

20160814_Zerf (7)

Tolle Kulisse beim Heimspiel der SG Hochwald in Hentern

 

 

 

Saisonauftakt

1. Mannschaft

14.08.        SG Hochwald Zerf – SV Konz  (Anstoß in Hentern 14:30 Uhr)

2. Mannschaft

14.08.        FSV Tarforst II  – SV Konz II  (Anstoß in Tarforst 15:00 Uhr)

3. Mannschaft

13.08.        Wasserliesch II  – SV Konz III  (Anstoß in Wasserliesch 19:00 Uhr)

Bericht  zur Jahreshauptversammlung des SV Konz

Jahresbilanz des SV Konz  – Ausblick – Ehrungen

Zukünftig gemeinsame Wege in der Jugendarbeit

Der Vorstand des knapp 500 Mitglieder zählenden SV Konz zog bei der Jahresversammlung eine sportliche Bilanz. Neben einer  positiven Entwicklung im Jugendbereich gab es bei den Senioren dagegen nur teilweise Befriedigendes zu berichten.

  1. Die sportliche Bilanz der Senioren in der abgelaufenen Saison 2015/16 stellt sich nur teilweise als befriedigend dar. Die 1. Mannschaft konnte trotz guter Vorrunde (8.) den Abstieg aus der Verbandsliga Rheinland auf Tabellenplatz 16 nicht vermeiden. Durch die „wirtschaftliche“ Abstiegsregelung aus der Oberliga wird ein weiterer Verein im kommenden Jahr in der Rheinlandliga spielen. Trotz schriftlicher Intervention beim Verband  wegen dieser nicht ganz nachvollziehbaren  Regelung wird der Gang in die Bezirksliga immer wahrscheinlicher.  Es müsste bis zum 15. Juni noch eine Mannschaft aus der Oberliga bzw. Rheinlandliga ihren Verzicht erklären, damit ein Verbleib noch möglich wäre.
    Der Saisonverlauf bei der 2. Mannschaft stellte sich anders dar.  Nach schwieriger Vorrunde beendete das Team die Saison in der A-Klasse Trier-Saarburg auf Platz 10. Dies wurde von der Versammlung mit entsprechender Anerkennung und Lob zur Kenntnis genommen.
    Konstanz über den gesamten Saisonverlauf war bei der 3. Mannschaft in der Kreisliga C angesagt. Am Ende war es Tabellenplatz 6 mit dem alle sichtlich zufrieden waren.   Besonderer Dank an Dirk Louis, der das Team in der Winterpause verantwortlich übernommen hat und dieses  mit Patrick Merling auch in der neuen Saison leiten wird.
    Zur kommenden Saison wird es einige Veränderungen geben:                                                   Aus dem  Trainerstab der 1. Mannschaft ist Eric Wolff aus persönlichen Gründen ausgeschieden.
    Den Verein verlassen aktuell aus diesem Team: Frank Wacht (Saarburg/Serrig); Jason Thayaparan (TR-Tarforst); Kemil Hasecic (Luxemburg).Bei der 2. Mannschaft beendet Oliver Henrichs nach zwei erfolgreichen Jahren seine Trainertätigkeit. Er übernimmt neben seiner Funktion als stellvertretender Geschäftsführer des SV Konz zukünftig die Aufgabe des „Sportlichen Koordinators“  -Senioren und  Jugend -und ist zuständig für das „Scouting“ – sprich Gewinnung neuer Spieler für den Verein.     Michael Soester hat als Betreuer des Teams ebenfalls seine Tätigkeit beendet. Auch ihm galt der Dank der Versammlung. Aus dieser Mannschaft wechselt Jan Baudner nach Wasserliesch und Kerim Amut nach Koblenz. Luca Stern ist bereits im Winter zur SG Obermosel gewechselt. Die Neuzugänge werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.   Urban Herrig und Frank Clemens werden die  2. Mannschaft zukünftig betreuen. Eine vierte Seniorenmannschaft ist faktisch durch das Angebot für Flüchtlinge entstanden, die sich unter Anleitung von Wolfgang Schwarz und Walter Baer wöchentlich zum Training treffen.  In der anschließenden Aussprache wurde vorgeschlagen, dass zukünftig neben dem jeweiligen Trainer auch wieder Mitglieder des Vorstandes mit den Spielern zur anstehenden Saisonplanung sprechen.
  1. Bei der Jugend wird nach längerer intensiver Vorbereitung zur kommenden Saison eine Spielgemeinschaft (“JSG Saar-Mosel Konz”) für den Bereich A –, B – und C-Jugend gemeldet. Die Nachbarvereine aus Oberemmel, Wiltingen, Krettnach, Kanzem, Wawern und Kommlingen haben sich mit dem SV Konz auf diese JSG geeinigt. Der entsprechende Kooperationsvertrag wurde unterschrieben und die vorbereitenden Maßnahmen im organisatorischen wie im sportlichen Bereich sind bereits angelaufen. Die neue A-Jugend nimmt bereits im Juni an der Qualifikationsrunde zur Bezirksliga teil.
    Wichtiger Bestandteil der Vereinbarung ist, dass alle Trainer über eine Qualifikation mit entsprechender Lizenz verfügen.  Auch wird nach dem Leistungsprinzip gearbeitet in dem man Kader für die 1. u. 2. Mannschaft nach Sichtungstraining bildet. Spiel- und Trainingsorte wurden aufgeteilt.   Die unteren Mannschaften ab D-Junioren bleiben weiter eigenständig in den jeweiligen Vereinen. Die Frage des „Leistungsgedankens“  -sprich:  auch hier schon Mannschaften jahrgangsübergreifend  zu bilden – wurde kontrovers diskutiert. Bisher erfolgte die Teambildung nach Geburtsjahrgängen. Der Jugendausschuss wird sich mit dem Thema nochmals befassen.  Sehr erfreut zeigte sich die Versammlung über die positive Resonanz der ehrenamtlichen Hausaufgabenhilfe zwei  Mal wöchentlich vor dem Training der D-Junioren.
  1. Die finanzielle Lage des Vereins erweist sich mit Ablauf der Spielzeit 15/16 als zufriedenstellend. Es gab trotz Ausstand noch zu zahlender Rechnungen durch Sponsoren ein kleines „Plus“ im dreistelligen Bereich. Dies ist  a. der Durchführung des U 19 Länderspieles Deutschland- Frankreich sowie des großen Zuschauerzuspruchs  (902) beim Lokalderby gegen die SG Schoden zu verdanken. Die Kassenprüfung bestätigte dem Schatzmeister eine seriöse und nachvollziehbare Kassenführung und empfahl die Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes über die abgelaufene Spielzeit.   Dazu gab es 21 Ja-Stimmen und 5 Enthaltungen.

Eine besondere Ehrung für langjährige Mitgliedschaft beim SV Konz erhielten folgende Mitglieder:
45 Jahre:             Peter May
40 Jahre:             Frank Greif, Bernd Henter
35 Jahre:             Wolfgang Lübeck, Johannes Hein, Josef Rütz, Heinz-Jürgen Klassen
30 Jahre:             Erdem Sazak
25 Jahre:             Liliane Winkler, Jürgen Wollscheid, Kristoffer Weinandy

MV_2016 (16)

Einige der Geehrten: v.l.: Frank Greif, Peter May, Bernd Henter, Werner Götze (1. Vors.)

 

 

5:0-Niederlage gegen Schoden

Die SG Saartal nimmt erfolgreich Revanche für die Vorrundenniederlage und gewinnt verdient 5:0.

Die Heimmannschaft – zum Leidwesen der einheimischen (Irscher) Zuschauer vom Stadionsprecher mit „SG Saartal Schoden“ angesagt – war dem SV Konz vor imposanter Kulisse auf dem gut gepflegten Irscher Rasenplatz in allen Belangen überlegen, so dass der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung geht. Lediglich in den ersten 20 Minuten spielten die beiden Mannschaften auf Augenhöhe, sogar mit leichten Vorteilen auf Seiten der Konzer. Nach dem Doppelschlag in der 20. und 26. Spielminute zum 2:0 war das Spiel praktisch gelaufen.

Das Ergebnis spiegelt wohl den momentanen Leistungsunterscheid wieder; die Truppe von Peter Schuh wird ihre erste Rheinlandligasaison auf einem guten 10. Platz beenden; Konz wird als Drittletzter wohl in die Bezirksliga absteigen.

Der Schodener Torjäger Lukas Kramp erzielte zwei Tore und beendet die Saison mit sensationellen 40 Toren.

Auch kein Punkt gegen den Meister und Aufsteiger Koblenz

Die Niederlage gegen den Tabellenführer war ein Spiegelbild der Saison, vor allem der Rückrunde. Konz hat deutlich mehr vom Spiel, ist phasenweise sogar deutlich überlegen, trifft aber nicht ins Tor.

Nachdem Konz in der Anfangsphase bereits mehrere gute Aktionen in des Gegners Strafraum hatte, kamen die Gäste nach einer Viertelstunde erstmals vor das Konzer Tor. Torwart Grünhäuser konnte einen strammen Schuss eines Koblenzer Stürmers reaktionsschnell abklatschen, traf mit dem Ball den in Richtung eigenes Tor eilenden Aljoscha Schmidt; von dessen Körper prallte der Ball dann ins eigene Tor zur Gästeführung.
Danach spielte bis zur Pause nur noch die Heimelf. Trainer Alex Stieg hatte bei der Aufstellung kräftig rotiert und präsentierte eine überraschende Aufstellung. Konz presse früh, schaltete bei Ballgewinn schnell um und kam dadurch zu richtig guten Einschussmöglichkeiten fast im 5-Minuten-Takt. Die  Ausbeute war jedoch mit nur einem Tor durch Steffen Hausen (26‘) bescheiden.

Nach der Pause kam die routiniert und abgeklärt spielende Koblenzer Truppe stärker auf, ohne jedoch zu zwingenden Torchancen zu kommen. Mitte der zweiten Halbzeit dann die stärkste Phase der Konzer Elf. Nicht dass die Gäste an die Wand gespielt wurden, dazu blieben sie jederzeit zu gefährlich. Aber die Chancen, die sich den Konzer Stürmern boten, waren schon erstklassig. Die beste der zahlreichen Torgelegenheiten vergab Omar Ibrahim, heute Konzer Sturmspitze. Nachdem Steffen Hausen ihn mit einer feinen Einzelleistung freigespielt hatte, verfehlte er aus ca. 10 Metern völlig freistehend das Koblenzer Tor (58‘).
Auch danach war Konz meist feldüberlegen und erspielte sich weitere Torgelegenheiten, die allesamt vergeben wurden. Dann kam es, wie so oft in dieser Saison. Sieben Minuten vor Schluss nutzten die technisch versierten Koblenzer einen Stellungsfehler in der Konzer Abwehr zum am Spielverlauf gemessen völlig überraschenden 2:1-Siegtreffer.

20160514_RW Koblenz (2)

SV-Vorstand Alfred Weinandy verabschiedet Frank Wacht nach 15 Jahren beim SV Konz

20160514_RW Koblenz (7)

Kemil Hasecic, aus Wiesloch/Nordbaden, hat 3 Jahre beim SV Konz gespielt und wechselt nun nach Luxemburg.

20160514_RW Koblenz (12)

Jason Thayaparan hat beim SV Konz die komplette Jugendmannschaften durchlaufen und zuletzt zwei Jahre bei den Senioren gespielt. Er wechselt zum FSV Tarforst

20160514_RW Koblenz (17)

Eric Wolff hat die Konzer Mannschaft zwei Jahre lang an der Seite von Alex Stieg gecoacht

20160514_RW Koblenz (29)

Gruppenbild mit den verabschiedeten Spielern

Vor dem allzeit fairen Spiel wurden mit Frank Wacht, Jason Thayapran und Kemil Hasecic drei Spieler verabschiedet, die zur kommenden Saison zu anderen Vereinen wechseln. Ebenso wurde Eric Wolff verabsc hiedet, der nach dieser Saison als Co-Trainer in Konz aufhört.

Erneut deftige Niederlage – 0:4 in Andernach

Das Spiel ist schnell erzählt. Konz beginnt erneut stark und lässt die Heimelf kaum zum Zug kommen. Meist enden die Konzer Angriffsversuche allerdings -wie so oft- bereits vor dem gegnerischen Strafraum. Effektivität pur dagegen bei Andernach; der allererste gelungene Angriff wird in der 34. Minute mit dem 1:0-Führungstreffer vollendet. Bis zur Halbzeit stehen dem einen Treffer vier hundertprozentige, aber nicht genutzte Torchancen auf Seiten der Konzer entgegen.

In der zweiten Spielhälfte nahm das Unheil dann ab der 52. Minute endgültig seinen Lauf; zunächst verwandelt der Andernacher Kossmann einen Eckball direkt zum 2:0, in der 64. und 89. Spielminute folgen dann zwei weitere Treffer der Heimmannschaft zum 4:0-Endstand.

 

Erneut kein Dreier – torreiches Unentschieden gegen Malberg

Turbulentes Spiel endet 4:4

Spiele gegen Mannschaften, die weder mit der Meisterschaft noch mit dem Abstiegskampf etwas zu tun haben, sind nicht immer leicht und einfach.

Nach fünf Spielen ohne  eigenes Tor schießt die Mannschaft des SV Konz endlich wieder Tore – gleich vier an der Zahl. Dennoch steht am Ende nur ein Punkt zu Buche.

Der bis dahin beste Angriff des SV Konz wird in der 31. Minute mit einem Foul an Steffen Hausen gestoppt. Frank Wacht verwandet den fälligen Elfmeter wie gewohnt sicher zur 1:0-Führung. Malberg hatte bis dahin noch keine Torchance herausgespielt.

Unmittelbar nach der Halbzeitpause führt ein Doppelschlag der Gäste nach individuellen Fehlern in der Konzer Abwehr zur überraschenden 2:1-Führung. Stefan Becker musste wegen einer Verletzung in der Kabine bleiben und wurde durch Fabian Herrig ersetzt. Mitte der zweiten Halbzeit erhöhen die Gäste nach einem Konter und wenig später durch einen Foulelfmeter auf 1:4. Trainer Stieg setzte nun auf bedingungslose Offensive und brachte mit Ibrahim Omar und später Kevin Picko zwei weitere Stürmer. Eine der nun folgenden Konzer Offensivaktionen wird erneut durch ein Foul gestoppt; den fälligen Foulelfmeter verwandelt wiederum Frank Wacht zum Anschlusstreffer. Zehn Minuten vor Schluss erzielt Steffen Hausen nach einer schönen Kombination das 3:4. Wenige Minuten vor dem Schlusspfiff gelingt Konz ein weiterer Treffer; der gute Schiri Arndt Collmann entschied jedoch auf Handspiel eines Gästespielers, gab Elfmeter und einer rote Karte für den Malberger Verteidiger. Frank Wacht traf erneut vom Punkt zum 4:4-Endstand.

Dank einer enormen kämpferischen Leistung kam Konz nach dem zwischenzeitlichen 1:4-Rückstand zurück, erreichte noch ein hochverdientes Unentschieden und war moralischer Sieger. Dennoch ist der eine Punkt in der momentanen Situation zu wenig.

20160430_Malberg (19)

Mann des Tages: Frank Wacht

DSC_4660

Steffen Hausen, Frank Wacht und Kevin Picko (v.l.)

20160430_Malberg (3)

Die Konzer Abwehr war heute nicht immer sattelfest.