50 Jahre SV Konz

Mit dem Spiel unserer B-Jugend gegen Rosport ging am Sonntag das Sportwochenende aus Anlass des 50jährigen Geburtstags des Sportverein Konz zu Ende. Auftakt war am Freitagabend eine Freundschaftsbegegnung mit einer (bunt zusammengestellten) Traditionsmannschaft des SV Konz und einer Mannschaft ehemaliger Aktiver des SV Krettnach.

Nach den Spielen unserer Jüngsten (Bambini, E- und F-Jugend) stand der Samstag im Zeichen der aktuellen Seniorenmannschaften. Der deftigen Niederlage unserer Zwoten gegen Sirzenich folgte zum Auftakt der Bezirksligasaison ein toller Auftritt unserer Ersten. Gegen den Titelfavoriten vom Hochwald (SG Hochwald Zerf) führte unsere Mannschaft bis zur kurz vor Schluss mit 2:1 und musste sich erst im Endspurt mit dem am Ende leistungsgerechten 2:2 zufrieden geben.

Im Anschluss an die Begegnung ehrte der Vereinsvorsitzende Werner Götze etliche Akteure für ihre langjährige Treue zum Verein und für ihr Engagement. Mit Werner Linnig und Helmut Seiwert waren auch zwei Spieler der ersten Stunde (1. Mannschaft 1967) zugegen. Werner Linnig wurde als erster Spieler des Vereins zum „Ehrenspielführer“ ernannt. Günter Wilhelmi erhielt für seine besonderen Verdienste die Vereinsehrennadel ebenso wie Werner Berens. Aus den Händen des Sportkreisvorsitzenden Felix Jäger erhielt Karl-Rudolf Schaaf die Ehrennadel in Silber und Gisela Latapie die Ehrennadel in Bronz.

Ebenfalls eine Urkunde ausgehändigt bekamen die vollzählig anwesenden Vorsitzenden des SV Konz der letzten 30 Jahre.

Grußworte überbrachten neben Felix Jäger der Fußballkreisvorstand Hans-Peter Dellwing, Bernd Marx und Thomas Marx als Vertreter der Nachbarvereine Krettnach und Kommlingen sowie der Stadtbeigeordnete Heinz-Günter Reichert.

Mit fünf Begegnungen der JSG-Jugendmannschaften fand das Sportwochenende – diesmal bei herrlichem Sonnenschein – seinen würdigen Abschluss.

Bildergalerie zu den Jubiläumsfeierlichkeiten

Neue Saison

Sportwochenende 11. -13.08.

anlässlich des 50jährigen Jubiläums des SV Konz

In diesem Jahr kann der SV Konz auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken.
1967 wurde der Verein als neuer Fußballclub in der Nachfolge von ETuS Konz 09 gegründet.
Das runde Vereinsjubiläum wird im Rahmen eines Sportwochenendes unter Beteiligung aller Vereinsmannschaften gefeiert.

Freitag, 11.08.2017
17:30 Uhr FTG
19:15 Uhr Traditionsmannschaft SV Konz*  –  Auswahl VG**
(* Zusammengestellt von Stephan Schwarz  **Zusammengestellt von Jürgen Kugel)

Samstag, 12.08.
10:00 Uhr  Bambini SV Konz – FC Könen
11:00 Uhr  F- Jgd:  SV Konz – JSG Krettnach
12:00 Uhr  E-Jgd:   SV Konz – JSG Krettnach

Meisterschaftsspiele

15:00 Uhr  A-Klasse Trier-Saarburg:  SV Konz II  – SV Sirzenich
17:30 Uhr  Bezirksliga West:       SV Konz  – SG Hochwald Zerf
19:30 Uhr   AH SV Konz  –  AH Trier-Irsch

Anschließend lockerer Abend mit Ehrungen im Stadion

Sonntag, 13.08.:  Spiele der JSG-Mannschaften:
10:30 Uhr  JSG Saar-Mosel Konz D2 – Wasserliesch 2
11:30 Uhr  JSG Saar-Mosel Konz D1 – DJK Trassem
12:30 Uhr  JSG Saar-Mosel Konz C2 – Schillingen
13:45 Uhr  JSG Saar-Mosel Konz C1 – FSV Trier-Tarforst
15:00 Uhr  JSG Saar-Mosel Konz B – Rosport/Lux.
16:30 Uhr  JSG Saar-Mosel Konz A – Rosport/Lux.

 

Jugend

Das Auftakttraining der E-Jugend, F-Jugend sowie BambiniMannschaften (für Kinder und Eltern) mit den neuen Trainern findet am Dienstag, den 8.08.2017 um 17.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz statt.

Hier gehts zur Liste der aktuellen Jugendtrainer und -betreuer

Link: Platzbelegung/Trainingszeiten

Trainerduo beim SV Konz

Christian Mai und Stephan Schwarz bilden künftig das Trainergespann bei der ersten Mannschaft des SV Konz. Aus der Konzer Jugend hervorgegangen waren beide langjährige Spieler der Konzer Mannschaft und haben beim SV Mehring Oberligaluft geschnuppert. Stephan Schwarz – ebenso wie Christian Mai Inhaber des Trainerscheins – war zuletzt zwei Jahre Co-Trainer von Alex Stieg.
Nach dem überraschenden, beruflich bedingten Weggang von Trainer Alex Stieg war eine Neubesetzung der Konzer Trainerbank erforderlich.

Christian Mai 

Stephan Schwarz 

Konzer Zwote bleibt in der A-Klasse – Glücklicher 1:0-Sieg gegen die SG Obermosel

Es war das erwartete Kampfmatch mit einem am Ende knappen Ausgang. Matchwinner war mit Aljoscha Schmidt der beste Konzer Akteur; einen perfekt ausgeführten Freistoßtrick vollendete er in der 110. Minute zum einzigen Treffer des Spiels. Fabian Herrig hatte dem an der Nitteler Mauer vorbeisprintenden Schmidt den Ball präzise in den Lauf gespielt. Schmidt schoss aus gut 10 Metern hart, platziert und unhaltbar für Torwart Kerner ins lange Eck.

Auf dem gut präparierten Könener Rasenplatz sahen die gut 400 Zuschauer, darunter mindestens 300 Fans der SG Obermosel, von Beginn an ein kampfbetontes Spiel zweier defensiv eingestellter Mannschaften mit vielen Zweikämpfen.
Eine wiederum neuformierte Konzer Truppe – gecoacht von Oliver Henrichs – die in dieser Zusammensetzung noch nie angetreten war, hatte in den ersten 25 Minuten etwas mehr Ballbesitz und auch mehr Offensivaktionen, aber ohne echte Torchancen.
Möglichweise spielentscheidend dann eine Szene in der 33. Minute: Manuel Niebling wurde mit dem Ball am Fuß von dem Nitteler Maciuch 30 Meter vor dem Tor niedergerissen; die rote Karte von Schiri Collmann gegen Patrick Maciuch war hart aber letztendlich regelkonform: der Nitteler Abwehrspieler war zu dem Zeitpunkt letzter Mann.
Einen großen Unterschied der dann 90 Minuten in Unterzahl spielenden Nittelern gegenüber den vollzählig agierenden Konzern war nicht festzustellen. Nittel war über die gesamte Spielzeit gleichwertig, technisch vielleicht sogar etwas gefälliger, kam jedoch kaum an der gut gestaffelten und konsequent agierenden Konzer Abwehr vorbei.
Beide Torleute – Dave Kwast absolvierte sein erstes Spiel als Torwart nach monatelanger Verletzung, sein Gegenüber Oliver Kerner hatte ebenfalls bislang nur wenige Saisoneinsätze – waren wenig beschäftigt, blieben aber fehlerlos.

Die Verlängerung nach dem Remis nach Ende der regulären Spielzeit war geprägt von vielen Unterbrechungen: Fouls, kleine Verletzungen und Krämpfe bei Spielern beider Mannschaften ließen kaum noch ein geordnetes Spiel zustande kommen. Zehn Minuten vor Schluss dann die spielentscheidende Standardsituation, die zum letztendlich glücklichen Siegtreffer führte.

Manuel Niebling ohne Chance im Kopfballduell

Jan Wrobel mit guten Timing beim Kopfball

Faire Geste

Matchwinner Aljoscha Schmidt

Entscheidungsspiel der zweiten Mannschaft am Mittwoch

Relegationsspiel um Platz 11 – Nichtabstiegsplatz

Das Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt in der A-Klasse zwischen der SG Obermosel und dem SV Konz II findet statt am Mittwoch, den 31. Mai um 19:30 Uhr auf dem Sportplatz Könen.

Nach der Niederlage des SV Konz in Pluwig und dem gleichzeitigen Sieg der Nitteler in Mehring stehen Konz und Nittel punktgleich mit 21 Punkten auf Platz 11 der A-Klasse Trier-Saarburg und müssen in einem Relegationsspiel den Absteiger ausspielen.

Die SG Nittel/Wellen/Temmels geht dabei als Favorit in die Begegnung. Die SG holte aus den letzten sieben Spielen 11 Punkte. Konz hat in der Rückrunde dagegen lediglich gegen Schweich II und Könen gewonnen und verlor sogar gegen die beiden Absteiger Schöndorf und Mehring. In den beiden Punktspielen gegeneinander verlor jeweils die Heimmannschaft.

Kein Sieg zum Saisonabschluss – 2:2 in Ahbach

TuS Ahbach – SV Konz 2:2 (1:1)

„Wir wollten heute unbedingt gewinnen und waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft. Wir haben aber zu viele Chancen versiebt“, sagte Ahbachs Clubchef Kai Nelles nach dem letzten Bezirksligaspiel seiner Mannschaft. Die bereits als Absteiger feststehenden Ahbacher gingen durch David Kaster (36.) in Führung; nur drei Minuten später konnte Tim Laudwein für Konz gleichziehen. Nach der erneuten TuS-Führung von Marco Schmitz (48.) sah es lange Zeit nach einem Ahbacher Sieg aus, doch ein unglückliches Eigentor von Spielertrainer Christian Sicken versperrte den Eifelern den Weg zum Sieg (71.).  Als wenig später der Konzer Kapitän Peter Maasem nach einer harten Entscheidung des Schiri mit gelb-rot vom Platz musste, war das Spiel praktisch gelaufen.

Der SV Konz belegt nun in der Abschlusstabelle den 9. Platz mit 42 Punkten (12 Siege, 6 Unentschieden, 12 Niederlagen)

Die zweite Mannschaft verlor, wie befürchtet, auch gegen Gusterath/Pluwig. Nach dem gleichzeitigen Sieg der SG Obermosel in Schweich muss Konz II ein Relegationsspiel gegen die nun punktgleichen Nitteler bestreiten. Die SG Obermosel befindet sich momentan sportlich im Aufwind; erst vor drei Wochen bezwang Nittel unsere Zwote mit 2:0.
Der Verlierer der Begegnung steigt ab.

Die dritte Mannschaft hat ihr Saisonziel erreicht und beendet nach einem Sieg in Saarburg die Saison auf einem guten achten Tabellenplatz. Die Tore beim 2:0-Sieg gegen Saarburg II erzielten Dave Kwast und Fabian Herz.

Erneut keine Punkte – Alle drei Mannschaften mit Heimniederlagen

Im letzten Heimspiel der laufenden Saison verlor der SV Konz etwas unglücklich mit 1:3 gegen die SG Rascheid.
In der ersten Halbzeit agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe und hatten nur ganz wenigen Szenen, die zu einem Treffer hätte führen können.
Nach dem Wiederanpfiff änderte sich das Bild: Konz gewann die Oberhand und kam zu guten Torgelegenheiten. In der 53. Minute erzielte Michel Kupper-Stöß dann endlich das vermeintlich erlösende 1:0. Doch eine Viertelstunde vor Schluss wendete sich das Bild. Ein fataler Ballverlust an der Seitenauslinie führte dann zum überraschenden Ausgleich durch die Gäste. Zwei Minuten später bugsierte ein Konzer Abwehrspieler eine Flanke der Gäste unglücklich ins eigene Tor. In der 81. Minute stellte dann der Gästestürmer Lukas Jonas mit seinem zweiten Treffer zum 1:3-Endstand den Spielverlauf endgültig auf den Kopf.

Die zweite Mannschaft unterlag in einer Begegnung, die zu keinem Zeitpunkt A-Liga-Niveau erreichte, der bereits als Absteiger feststehenden Zweitvertretung des SV Mehring mit 1:2. Den Anschlusstreffer erzielte in der Schlussminute Hany Awad mit einem an ihm verursachten Foulelfmeter. Durch die gleichzeitige Niederlage der SG Nittel gegen Ralingen würde im letzten Spiel in Pluwig/Gusterath dem SV Konz ein Remis zum Klassenerhalt reichen.

Die dritte Mannschaft unterlag dem SV Tawern II mit 0:4.

Aloscha Schmidt im Konzer Mittelfeld

Hany Awad beim erfolgreichen 11-Meter-Schuß

Keine Tore – keine Punkte

Null Punke- und Null-Tore-Spieltag für die SV Konz-Mannschaften

Alle drei Mannschaften kamen am heutigen Spieltag bei ihrem jeweiligen Gegner unter die Räder; nicht einmal ein einziger Treffer gelang den Konzer Akteuren.

Die erste Mannschaft traf ohnehin mit nur geringen Hoffnungen auf Punkte auf einen Gegner, der zumindest theoretisch noch um den Aufstieg mitspielt. Das Spiel endete deutlich mit 6:0 für die SG Schneifel; zur Halbzeit führte die Heimelf mit 1:0.

Auch für die zweite Mannschaft, in Godendorf gegen den Aufstiegsaspiranten SG Sauertal angetreten, gab es absolut nichts zu erben. Nach der knappen 1:0-Pausenführung drehten die Sauertaler in der zweiten Halbzeit auf und gewannen am Ende verdient mit 5:0.

Die Dritte hatte beim SV Ayl ebenfalls deutlich mit 6:0 das Nachsehen. Auch hier stand es zur Halbzeit erst 1:0.

Am Boden

Nur 1:1 gegen Wallenborn – Große Enttäuschung bei der Zwoten

Gegen die in der Tabelle drei Plätze schlechter platzierten Gäste aus der Eifel reichte eine Durchschnittsleistung auch nur zu einem Durchschnittsergebnis. Eine fast schon langweilige erste Halbzeit nahezu ohne Höhepunkte und Torszenen erlebten die spärlich gekommenen Zuschauer. Mit ihrer ersten Chance gingen die Gäste etwas überraschend in der 35. Minute in Führung. Ein leichtfertiger Ballverlust führte zum erfolgreich abgeschlossenen Konter der Gäste.

Nach der Pause gewann dann die Heimelf allmählich die Oberhand, ohne aber zu klaren Torchancen oder gar –erfolgen zu kommen. Steffen Hausen war es dann vorbehalten, einen feinen Pass zum Ausgleich zu vollenden. Danach ließen bei den Gästen sichtbar die Kräfte nach; Konz kam zu weiteren Torgelegenheiten, die aber allesamt ungenutzt blieben. So blieb es bei dem unbefriedigenden Heimremis.

 

Ausgerechnet gegen den Tabellennachbarn Nittel, den man mit einem Punkt auf sichere Distanz gehalten hätte, leistete sich die (leider nur) nominell stark besetzte zweite Mannschaft eine peinliche Heimniederlage. Nach einer insgesamt schwachen Leistung hatte Konz am Ende mit 0:2 das Nachsehen und lässt damit die SG Obermosel wieder auf vier Punkte herankommen. Der Abstiegskampf in der A-Liga bleibt damit spannend.

Die Konzer Dritte – 2017 noch ungeschlagen – setzt ihre Serie fort und gewinnt gegen die SG Obermosel II mit 2:1. Daniel Franzen mit seinem 20. Saisontor und Dave Kwast (!) waren die Torschützen.

Daniel Franzen, Torjäger der Dritten mit bislang 20 Saisontreffern

Eine Handverletzung verhindert Einsätze im Tor der Ersten: Dave Kwast, Feldspieler und Torschütze beim 2:1 der Dritten gegen Nittel.

Yalcin Altunsu mit Drang zum Tor beim Spiel der Konzer Dritten.