1:3-Heimniederlage gegen Ruwertal

Nach einem zeitweise müden Sommerkick unterliegt der SV Konz der SG Ruwertal im eigenen Stadion verdient mit 1:3. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 1:2 markierte Tim Kugel per Foulelfmeter (67.)
Die erste Halbzeit war ein Spiel ohne besondere Höhepunkte; die Gäste waren feldüberlegen, hatten mehr Ballbesitz und waren bei vielen Zweikämpfen den berühmten Tick früher am Ball. Völlig verdient gingen sie nach einem katastrophalen Ballverlust in der Konzer Abwehr Sekunden vor dem Halbzeitpfiff mit 1:0 in Führung.
Nachdem auch zu Beginn der zweiten Halbzeit kein Aufbäumen der Heimelf erkennbar war, erhöhten die Gäste durch einem Sonntagsschuss von Philip Kartz aus 25 Metern auf 2:0. Nach dem Anschlusstreffer (Foulefmeter an Aljoscha Schmidt verursacht) gewann der Gastgeber kurz die Oberhand, kam aber zu keinen weiteren Torchancen. Ruwertal dagegen blieb konsequent kämpferisch stärker und erzielte 20 Minuten vor Schluss den 3:1-Endstand.

Die Abwesenheit etlicher Stammkräfte konnte die Mannschaft heute nicht kompensieren; mangelnde Fitness und hier und da der fehlende Wille waren wohl die Ursachen für die vielen Ballverluste im Aufbauspiel und verlorenen Zweikämpfe.

Mit dieser Niederlage ist die Saison für den SV Konz in diesem frühen Stadium bereits gelaufen. Trainer Stieg muss nun Aufbauarbeit leisten und versuchen, die Mannschaft weiter zu motivieren.

Die zweite Mannschaft unterlag trotz personeller Verstärkung aus der Ersten beim Abstiegskandidaten Schöndorf mit 4:2 und bringt sich damit wieder voll in den Abstiegskampf.

“Kleine Miezen” nutzen die ersten Sommerstrahlen…
Experten am Spielfeldrand.
Herrliche äußere Bedingungen beim ersten Heimspiel 2017
Merlin Weis
Kapitän Peter Maasem
Tim Kugel (LU)