Auch kein Punkt gegen den Meister und Aufsteiger Koblenz

Die Niederlage gegen den Tabellenführer war ein Spiegelbild der Saison, vor allem der Rückrunde. Konz hat deutlich mehr vom Spiel, ist phasenweise sogar deutlich überlegen, trifft aber nicht ins Tor.

Nachdem Konz in der Anfangsphase bereits mehrere gute Aktionen in des Gegners Strafraum hatte, kamen die Gäste nach einer Viertelstunde erstmals vor das Konzer Tor. Torwart Grünhäuser konnte einen strammen Schuss eines Koblenzer Stürmers reaktionsschnell abklatschen, traf mit dem Ball den in Richtung eigenes Tor eilenden Aljoscha Schmidt; von dessen Körper prallte der Ball dann ins eigene Tor zur Gästeführung.
Danach spielte bis zur Pause nur noch die Heimelf. Trainer Alex Stieg hatte bei der Aufstellung kräftig rotiert und präsentierte eine überraschende Aufstellung. Konz presse früh, schaltete bei Ballgewinn schnell um und kam dadurch zu richtig guten Einschussmöglichkeiten fast im 5-Minuten-Takt. Die  Ausbeute war jedoch mit nur einem Tor durch Steffen Hausen (26‘) bescheiden.

Nach der Pause kam die routiniert und abgeklärt spielende Koblenzer Truppe stärker auf, ohne jedoch zu zwingenden Torchancen zu kommen. Mitte der zweiten Halbzeit dann die stärkste Phase der Konzer Elf. Nicht dass die Gäste an die Wand gespielt wurden, dazu blieben sie jederzeit zu gefährlich. Aber die Chancen, die sich den Konzer Stürmern boten, waren schon erstklassig. Die beste der zahlreichen Torgelegenheiten vergab Omar Ibrahim, heute Konzer Sturmspitze. Nachdem Steffen Hausen ihn mit einer feinen Einzelleistung freigespielt hatte, verfehlte er aus ca. 10 Metern völlig freistehend das Koblenzer Tor (58‘).
Auch danach war Konz meist feldüberlegen und erspielte sich weitere Torgelegenheiten, die allesamt vergeben wurden. Dann kam es, wie so oft in dieser Saison. Sieben Minuten vor Schluss nutzten die technisch versierten Koblenzer einen Stellungsfehler in der Konzer Abwehr zum am Spielverlauf gemessen völlig überraschenden 2:1-Siegtreffer.

20160514_RW Koblenz (2)
SV-Vorstand Alfred Weinandy verabschiedet Frank Wacht nach 15 Jahren beim SV Konz
20160514_RW Koblenz (7)
Kemil Hasecic, aus Wiesloch/Nordbaden, hat 3 Jahre beim SV Konz gespielt und wechselt nun nach Luxemburg.
20160514_RW Koblenz (12)
Jason Thayaparan hat beim SV Konz die komplette Jugendmannschaften durchlaufen und zuletzt zwei Jahre bei den Senioren gespielt. Er wechselt zum FSV Tarforst
20160514_RW Koblenz (17)
Eric Wolff hat die Konzer Mannschaft zwei Jahre lang an der Seite von Alex Stieg gecoacht
20160514_RW Koblenz (29)
Gruppenbild mit den verabschiedeten Spielern

Vor dem allzeit fairen Spiel wurden mit Frank Wacht, Jason Thayapran und Kemil Hasecic drei Spieler verabschiedet, die zur kommenden Saison zu anderen Vereinen wechseln. Ebenso wurde Eric Wolff verabsc hiedet, der nach dieser Saison als Co-Trainer in Konz aufhört.