Glanzloser Arbeitssieg gegen St. Matthias

Nach Toren von Merlin Weis und zweimal Stefan Becker stand es zur Halbzeit standesgemäß 3:0 für den Tabellenführer Konz beim Tabellenschlusslicht. Gegen die – wie erwartet – extrem defensiv eingestellten Gastgeber tat sich Konz recht schwer. Die Konzer Mannschaft hatte zwar ständig den Ball in ihren Reihen, ein Torabschluss wollte zunächst jedoch nicht gelingen. Nach gut 10 Minuten brach Merlin Weis mit einem unhaltbaren Kopfball den Bann zur 1:0-Führung. In der 28. Minute setzte sich Kai Peters auf der rechten Seite durch; die präzise Flanke verwertete Stefan Becker zum 2:0. Nach einer feinen Einzelleistung war es erneut Stefan Becker, der wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff auf 3:0 erhöhte.

Angesichts der sicheren Führung ließ nach der Pause die Präzision der Konzer Aktionen nach; Unkonzentriertheiten schlichen sich ins Spiel. Nachdem Torwart Bernacisko in der 55. Minute die überhaupt erste Torchance der Heimelf noch parieren konnte, war er eine Minute später beim Anschlusstreffer der Mattheiser machtlos. Ein gefährlicher Eckball und ein Freistoß standen auf Seiten der Heimmannschaft noch zu Buche; danach übernahm der SV Konz wieder die Kontrolle über das Geschehen auf dem Platz. Einige gute Torgelegenheiten konnte sich Konz noch erspielen, weitere Tore fielen jedoch nicht mehr. Am Ende stand ein standesgemäßer Auswärtssieg, ohne dass eine Glanzleistung abgeliefert wurde.

Die zweite Mannschaft unterlag in Pellingen 2:3 nach tragischer verlaufender Schlussphase. Das 2:1 der Heimelf in der 88. Minute konnte Konz noch ausgleichen (Niklas Steffes, 93.) In der extrem langen Nachspielzeit gelang dann Pellingen noch der Siegtreffer (98.) Das 0:1 erzielte Maksun Limoni (56.).