Hart erkämpfter 2:0-Auswärtssieg in Dörbach

Mit einer konzentrierten und geschlossenen Mannschaftsleistung und einer effektiven Torausbeute entführte der SV Konz mit einem 2:0-Sieg in Dörbach verdient die drei Punkte.

Mit hohem läuferischem Aufwand und intensivem Körpereinsatz versuchte die Heimmannschaft von Beginn an das spielerische Konzept der Konzer Elf zu durchkreuzen und mit wiederholt langen Bällen eigene Akzente im Angriffsspiel zu setzen.

So war es Simon Grünhäuser als sicherem Rückhalt im Tor zu verdanken, dass er mit zwei glänzenden Paraden in den ersten 30 Minuten einen Rückstand verhindern konnte. Anschließend gewann unsere Elf allerdings mehr und mehr Kontrolle über das Spiel und konnte in der 31. Minute mit einem Freistoß in Führung gehen, den Mike Herresthal wunderschön mit einem strammen Flachschuss aus knapp 30 Metern ins linke Torwarteck  verwandelte. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

Zur 2. Halbzeit musste Peter Maasem, der sich in nach einem Eckball im gegnerischen Strafraum verletzt hatte, in der Kabine bleiben. Er wurde durch Nico Schmidt ersetzt, der sich mit einer guten Leistung nahtlos in die Abwehr integrieren konnte.

Insgesamt musste Dörbacher Elf nun ihrem hohen Kräfteaufwand in der ersten Halbzeit mehr und mehr Tribut zollen. So kam es zu häufigeren Fouls, die zu Freistößen führten, von denen Mike Herresthal in der 60.Minute einen aus halbrechter Position in den Sechszehner zirkelte, den Tom Richter mit einem Kopfballaufsetzer über den Torwart hinweg zum viel umjubelten 2:0 verwerten konnte.

In der Folge sah zudem ein Dörbacher Abwehrspieler nach wiederholtem Foulspiel zurecht die gelb-roten Karte. Die Mannschaft des SV Konz spielte anschließend nach wie vor spielerisch überlegen, nahm aber auch den Kampf gegen den weiter engagiert spielenden dezimierten Gastgeber an und sicherte sich am Ende diesen wichtigen und verdienten Sieg.

Ein kleiner Wermutstropfen stellte sich am Ende noch ein, als der kurz zuvor eingewechselte Steffen Hausen nach einem schmerzhaften Tritt den gegnerischen Spieler umgestoßen hatte und dafür vom Schiedsrichter die rote Karte erhielt.  (ws)