Heimniederlage in der Nachholpartie gegen TuS Ahbach

3:4-Heimniederlage im Nachholspiel

Zu Beginn sah es auf der immer zugigen Kommlinger Kunstrasenanlage noch gut aus für den SV Konz in der Nachholpartie gegen den TuS Ahbach. Mehreren richtig guten Chancen auf Seiten der Heimelf – darunter ein verlorenes 1:1-Duell von Steffen Hausen gegen den Ahrbacher Torwart – standen nur wenige Offensivaktionen der Gäste gegenüber, die bis dahin im Sturm harmlos agierten. Einzige Ausnahme: Ahbachs Stürmer Jan Pidde, der kurz vor der Pause einen der wenigen Angriffe mit einem Sonntagsschuss zum überraschenden 0:1 abschloss.

Nachdem Konz weitere Chancen sträflich ausließ, war es erneut Pidde, der fünf Minuten nach Wiederanpfiff auf 0:2 erhöhte. Jetzt schien Konz zeitweise von der Rolle und kassierte prompt das 0:3 (63./Pidde).
Eine Viertelstunde vor Schluss gelang Steffen Hausen nach einer feinen Einzelleistung der Anschlusstreffer zum 1:3. Die aufkeimende Hoffnung der Konzer Anhänger war jedoch wenige Minuten später rasch wieder dahin; einen krassen Abwehrfehler nutzte der Ahbacher Ferber zum 1:4.
Zwei berechtigte Foulelfmeter in der Schlussphase, an Steffen Hausen und Peter Irsch verursacht und von Mike Herresthal gewohnt sicher verwandelt, brachten noch einmal Spannung in den verbleibenden fünf Spielminuten. Die Konzer Bemühungen reichten jedoch nicht für einen Punkt.

Damit bleibt Konz weiterhin mit acht  Punkten Rückstand auf Tabellenführer Ellscheid Vierter.