Heimsieg zum (versöhnlichen) Jahresabschluss

728x90-drk-not-leaderboard

Hochverdient gewinnt der SV Konz das letzte Heimspiel des Jahres gegen die in der Tabelle besser platzierte SG Neumagen-Dhron.
Konz legte von Beginn an los wie die Feuerwehr. Bereits in der zweiten Spielminute köpfte Peter Maasem einen Eckball von Mike Herresthal völlig freistehend in den Torwinkel; der Schiri entschied jedoch auf Stürmerfoul und gab das Tor nicht. Eine Minute später schließt Tom Richter einen Angriff mit einem strammen Torschuss ab. Der Gästetorwart kann den Schuss nur abklatschen, so dass Steffen Hausen im Nachschuss zum Führungstreffer vollendet. In der 24. Minute – die Gäste hatten bis dahin noch keinen Torschuss zustande gebracht – ein weiterer Konzer Angriff über links. Steffen Hausen, mit gewohnt enger Ballführung, wird beim Eindringen in den Strafraum von den Beinen geholt. Mike Herresthal verwandelt den fälligen Strafstoß gewohnt sicher zur 2:0-Führung. Konz spielte mit der beruhigenden Führung im Rücken insgesamt sehr kontrolliert. Die gemessen am Tabellenstand vor allem in der Offensive harmlosen Gäste kamen zwar mehrmals aussichtsreich vors Konzer Tor; ernsthafte Gefahr kam jedoch kaum auf.

Wie erwartet begannen die Gäste die zweite Halbzeit mit energischem Angriffsfußball. Die Konzer Abwehrkette stand jedoch sicher und ließ nur wenige Offensivaktionen der Gäste zu. In der 63. Minute kamen die Gäste durch einen Foulelfmeter überraschen zum Anschlusstreffer. Ein Tackling von Jan Wrobel im eigenen 16er wertete der Schiri als Foul und gab Elfmeter. In den letzten 25 Minuten setzten die Gäste auf bedingungslose Offensive; daraus resultierten etliche sehr gute Konterchancen der Heimelf, die jedoch samt und sonders beim Gästetorwart oder im Nichts endeten. Ihre beste Chance zum (dann allerdings unverdienten) Ausgleich hatten die Gäste ausgerechnet in der 5. Minute der üppig bemessenen Nachspielzeit. Der Schuss aus 16 Metern war jedoch Beute des sicheren Simon Grünhäuser im Konzer Tor.

Mit diesem Heimsieg überwintert der SV Konz auf einem guten vierten Tabellenplatz. In der Schlussphase der Begegnung kamen Nico Schmitt und Alexander Becker zu ihren ersten Saisoneinsätzen; Co-Trainer Stephan Schwarz verstärkte bei seinem zweiten Saisoneinsatz in der letzten halben Stunde die Konzer Abwehr.

Gallery with ID 14 doesn't exist.