Der Spieltag

Endlich – erster Saisonsieg

Mühsames 4:3 gegen Bad Breisig

Bevor Steffen Hausen in der 12. Spielminute endlich das 1:0 gelang, hatte Gastgeber Konz bereits drei sogenannte 100%-Chancen vergeben. Die harmlosen Gäste bekamen ihre allererste Chance durch einen Freistoß, den Fatih Sözen zum 1:1 verwandelte (17‘). Die zweite Chance der Gäste überhaupt resultierte aus einem Foulelfmeter, den Burak Sözen sicher verwandelte. Nach weiteren vergebenen guten Chancen auf Konzer Seite gelang erneut Steffen Hausen kurz vor der Pause der hochverdiente 2:2-Ausgleich.

Erneut Burak Sözen war es vorbehalten, den Spielverlauf auf den Kopf zu stellen und die Gäste eine Viertelstunde vor Schluss mit 2:3 in Führung zu bringen. Eine disziplinierte Energieleistung der Heimelf, bei der der eingewechselte Florian Can-Kucklick für viel frischen Wind sorgte, führte am Ende zu einem verdienten Heimsieg. Zunächst gelang Stefan Becker, der ansonsten viele Torgelegenheiten ungenutzt ließ, mit einem akrobatischen Fallrückzieher der Ausgleich;  in der Nachspielzeit konnte Peter Irsch eine präzise Flanke von Can-Kucklick zum Sieg bringenden Treffer verwerten.

Gegen einen insgesamt schwachen Gegner konnte Konz heute zwar spielerisch glänzen, die schlechte Chancenverwertung ließ dagegen den Konzer Anhang im Saar-Mosel-Stadion erneut viel zu lange lange zittern.

Die zweite Mannschaft ist offensichtlich noch nicht in der neuen Klasse angekommen; gegen eine biedere Zewener Mannschaft kam die Konzer Zwote zuhause mit 1:5 unter Räder. Den Treffer zur vorübergehenden 1:0-Führung für Konz erzielte Kerem Armut.

Die Dritte gewann ihr Heimspiel gegen Zewen II relativ locker mit 4:2. Die Treffer für Konz erzielten Linus Schares (2), Tugay Kantar und Daniel Franzen.

Spielbericht SV Konz – Bad Breisig
aus der Rhein-Zeitung