Leider auch keine Punkte in Wallenborn

3:1 stand es am Ende für die Gastgeber im Spiel gegen den SV Konz.
Während der ersten 45 Minuten war es ein Spiel absolut auf Augenhöhe mit vielen Offensivaktionen auf beiden Seiten – aber mit den besseren Chancen für Konz. Das einzige Tor erzielte jedoch die Heimelf ganz kurz vor der Halbzeit, als wohl alle schon gedanklich mit einem Remis in der Halbzeitpause waren. Der Wallenborner Stürmer Hilgers bekam den Ball sträflich frei am Strafraum stehend und zog aus gut 15 Metern trocken zur Führung ab.

Nach der Pause ein ähnliches Bild. Konz stand sehr defensiv und beschränkte sich auf Konter. Etliche lange Bälle in die Spitze kamen auch an; lediglich die Verwertung ließ zu wünschen übrig, bis Tim Kugel ein Zuspiel mit einer feinen Einzelleistung zum Ausgleich verwerten konnte (56.). Die Konzer Abwehr stand fortan ziemlich unter Druck. Eine Kette von individuellen Fehlern führte dann eine Viertelstunde vor Schluss zu einem Doppelschlag der Heimmannschaft. Damit war die erneute Konzer Niederlage besiegelt. Die Hereinnahme von Stefan Becker und das Saisondebüt von Pascal Güth kamen zu spät und brachten keine Wende mehr.

Erfreulich die Meldung aus Könen: dort gewann die zweite Mannschaft nach Toren von Aljoscha Schmidt und André Caspari mit 3:1 gegen Könen II.