Nach 3:2-Sieg im Spitzenspiel Konz alleiniger Tabellenführer

Bei Sonnenschein und eisigem Wind wurde das Spitzenspiel der beiden punktgleichen Tabellenführer Sirzenich und Konz den (hohen) Erwartungen durchaus gerecht. Vor allem in der ersten Halbzeit, in der auch alle Tore fielen, sahen die ca. 250 Zuschauer ein wirklich ansehnliches und gutes Kreisliga-Spiel. Sirzenich suchte von Beginn an sein Heil in langen Bällen in die bekanntlich gut besetzte Spitze. Auch Konz überbrückte nach Ballbesitz schnell das Mittelfeld und kam zu etlichen aussichtsreichen Offensivszenen.
Trainer Berens hatte mutig eine auf Offensive ausgerichtete Aufstellung gewählt und damit am Ende richtig gelegen. Sirzenich ging zweimal in Führung, doch die Gäste aus Konz konnten jeweils umgehend ausgleichen und noch vor der Pause den 3:2-Endstand herstellen.

Bereits nach fünf Minuten ging die Heimelf nach einem schlecht verteidigten Eckball in Führung. Marius Weis behielt gut 10 Minuten später nach einem Pass von Adonis Gashi Ruhe und Übersicht und erzielte den Ausgleich. Auch die erneute Sirzenicher Führung (27.) hielt nicht lange; eine Vorlage von Steffen Hausen verwertete Tim Kugel zum 2:2 (32.). Tim Kugel legte 10 Minuten später für Merlin Weis auf, der überlegt zur 3:2-Führung einschoss.
In der zweiten Halbzeit machte sich bei beiden Teams der Kräfteverschleiß bemerkbar; die Pässe waren nicht mehr so präzise, oft wurde der Zweikampf förmlich gesucht.
Konz hatte die Sirzenicher Torjäger Biebrauer und Brandscheid jederzeit gut im Griff; mehr als einen Pfostenschuss ließ die Konzer Abwehr nicht zu. Konz kam seinerseits noch zu mehreren Konterchancen, die nicht genutzt wurden.
Der Auswärtssieg war am Ende verdient und Lohn für eine – gegen einen guten Gegner – sehr gute Mannschaftsleistung.

Die zweite Mannschaft kam am Samstag – mit dem letzten Aufgebot angetreten – in Waldweiler mit 1:9 unter die Räder.