Nur 1:1 gegen Wallenborn – Große Enttäuschung bei der Zwoten

Gegen die in der Tabelle drei Plätze schlechter platzierten Gäste aus der Eifel reichte eine Durchschnittsleistung auch nur zu einem Durchschnittsergebnis. Eine fast schon langweilige erste Halbzeit nahezu ohne Höhepunkte und Torszenen erlebten die spärlich gekommenen Zuschauer. Mit ihrer ersten Chance gingen die Gäste etwas überraschend in der 35. Minute in Führung. Ein leichtfertiger Ballverlust führte zum erfolgreich abgeschlossenen Konter der Gäste.

Nach der Pause gewann dann die Heimelf allmählich die Oberhand, ohne aber zu klaren Torchancen oder gar –erfolgen zu kommen. Steffen Hausen war es dann vorbehalten, einen feinen Pass zum Ausgleich zu vollenden. Danach ließen bei den Gästen sichtbar die Kräfte nach; Konz kam zu weiteren Torgelegenheiten, die aber allesamt ungenutzt blieben. So blieb es bei dem unbefriedigenden Heimremis.

 

Ausgerechnet gegen den Tabellennachbarn Nittel, den man mit einem Punkt auf sichere Distanz gehalten hätte, leistete sich die (leider nur) nominell stark besetzte zweite Mannschaft eine peinliche Heimniederlage. Nach einer insgesamt schwachen Leistung hatte Konz am Ende mit 0:2 das Nachsehen und lässt damit die SG Obermosel wieder auf vier Punkte herankommen. Der Abstiegskampf in der A-Liga bleibt damit spannend.

Die Konzer Dritte – 2017 noch ungeschlagen – setzt ihre Serie fort und gewinnt gegen die SG Obermosel II mit 2:1. Daniel Franzen mit seinem 20. Saisontor und Dave Kwast (!) waren die Torschützen.

Daniel Franzen, Torjäger der Dritten mit bislang 20 Saisontreffern

Eine Handverletzung verhindert Einsätze im Tor der Ersten: Dave Kwast, Feldspieler und Torschütze beim 2:1 der Dritten gegen Nittel.

Yalcin Altunsu mit Drang zum Tor beim Spiel der Konzer Dritten.